- Bildquelle: imago/Revierfoto © imago/Revierfoto

München – Die Einlaufkinder machen vor ihrem Einsatz im ersten WM-Gruppenspiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Mexiko (am 17. Juni, um 17 Uhr in Moskau im kostenlosen Liveticker auf ran.de) wahrscheinlich kein Auge mehr zu. Denn klar: Die Nervosität ist groß.

Mittelfeldstar Toni Kroos gab den Einlaufkindern deshalb einen Tipp mit auf den Weg.

Kimmich zu konzentriert

"Ihr braucht alle nicht aufgeregt zu sein. Vielleicht habt ihr ja Glück und einen Spieler, der sich ein bisschen mit euch unterhält", sagte Kroos. Er warnte aber auch: "Geht vielleicht nicht zum Josh (Joshua Kimmich, d. Red.), der ist zu konzentriert", so Kroos.

Ein Einlaufkind fragte auf der Pressekonferenz der Nationalmannschaft, ob sie den DFB-Spielern eine Hilfe seien oder diese unter Druck setzen würden. Jerome Boateng ganz charmant: "Es hilft uns, dann sind wir auch nicht so aufgeregt, wenn wir noch jemand an der Hand haben."

Kroos nutzte die Chance für eine kleine Stichelei unter Teamkollegen: "Dann nimmt Jerome am besten zwei."

Du willst die wichtigsten Fußball-News direkt auf dein Smartphone bekommen? Dann trage dich für unseren WhatsApp-Service ein.

Fußball-Bildergalerien

Fußball-Videos

TOP Spiele International

WM 2018

Gruppe A

Gruppe B

  • 25.06.2018
    20:00
    Iran - Portugal 20:00 Uhr Gr.B Saransk - Mordwinien-Arena

Gruppe C

Gruppe D

Gruppe E

Gruppe F

Gruppe G

Gruppe H

WhatsApp