WM-Qualifikation

"Frechheit": Kritik von Ex-Bundesliga-Profi Prödl an FIFA

Heftige Kritik am Terminplan der FIFA: Ex-Bundesliga-Profi Sebastian Prödl nennt die Festlegung des WM-Qualifikationsspiels im Juni eine "Frechheit".

19.05.2017 10:25 Uhr / SID
Kritisiert die Ansetzungen der FIFA: Sebastian Prödl
Kritisiert die Ansetzungen der FIFA: Sebastian Prödl © PIXATHLONPIXATHLONSID

London - Der österreichische Nationalspieler und einstige Bundesliga-Profi Sebastian Prödl äußert heftige Kritik am Weltverband FIFA. Angesichts des WM-Qualifikationsspiels am 11. Juni in Irland sagte der Verteidiger vom Premier-League-Klub FC Watford der "Kronen Zeitung": "Der Termin ist nach so einer langen, für viele brutalen Saison eine Frechheit von der FIFA."

Drei Wochen liegen für den langjährigen Bremer zwischen dem Saisonende in der Liga und dem Länderspiel. "Irgendwann", sagte er, "werden die Spieler nicht mehr zu ihren Teams kommen." 

Du willst die wichtigsten Fußball-News direkt auf dein Smartphone bekommen? Dann trage dich für unseren WhatsApp-Service ein unter http://tiny.cc/ran-whatsapp

Fußball-Videos

TOP Spiele International

Champions League 2017 / 2018

Europa League 2017 / 2018

Bundesliga 2017 / 2018

Premier League 2017 / 2018

DFB Pokal 2017 / 2018

DFB Nationalmannschaft WM Quali

Fußball-Quiz

Tipps aus der ProSiebenSat1-Welt

SOS-Kinderdorf

Galerie

Facebook

Twitter