Glaubt weiterhin an den Aufstieg: Markus AnfangGlaubt weiterhin an den Aufstieg: Markus Anfang ©

Köln - Trainer Markus Anfang vom Zweitliga-Tabellenführer 1. FC Köln ist trotz der jüngsten 0:3-Klatsche in Dresden von der Rückkehr ins Fußball-Oberhaus überzeugt. "Unsere Ziele sind nicht in Gefahr. Ich bin mir sicher, wir werden definitiv aufsteigen. Dafür brauchen wir aber noch Punkte", sagte der Coach vor dem Heimspiel am Freitag gegen Darmstadt 98.

Die Partie an der Elbe "war ein schlechtes Spiel von uns. Da mussten wir schonungslos sein, das haben wir mit den Jungs analysiert", so Anfang, der seinen Schützlingen jedoch auch das Vertrauen aussprach: "Die Jungs haben mir in den letzten Wochen auch viel Kraft gegeben, wenn ich an die Geste beim HSV-Spiel denke.

Ich stehe zu meinen Jungs." Aufgrund des Herzinfarkts seines Vaters hatten die FC-Profis dem Trainer jegliche Unterstützung vor dem Heimspiel gegen den Hamburger SV zukommen lassen. 

"Habe immer Rückendeckung gespürt"

Über sein Verhältnis zu Manager Armin Veh sagte Anfang: "Ich habe mit Armin einen ganz normalen Austausch, da hat sich überhaupt nichts geändert. Die Rückendeckung habe ich immer gespürt."

Im Interview mit dem "Kölner Stadt-Anzeiger" hatte Veh am Mittwoch betont: "Wenn Markus Anfang mit der Mannschaft den Aufstieg schafft, dann hat er eine Leistung erbracht." Auf die Frage, ob der Traditionsklub mit Anfang in die neue Saison gehe, sagte Veh: "Schauen Sie: Es ist doch immer das gleiche Spiel. Sobald man etwas sagt, ist es verkehrt. Markus hat beim FC einen Vertrag bis zum 30. Juni 2021." 

Du willst die wichtigsten Fußball-News direkt auf dein Smartphone bekommen? Dann trage dich für unseren WhatsApp-Service ein unter http://tiny.cc/ran-whatsapp

Zweite Liga 2019/2020

Aktuelle Tabelle