Kauczinski erlebt ein erneutes Debakel mit seinem Team - Bildquelle: PIXATHLONPIXATHLONSIDKauczinski erlebt ein erneutes Debakel mit seinem Team © PIXATHLONPIXATHLONSID

Sandhausen - Der 1. FC St. Pauli gerät nach einem weiteren Debakel im Aufstiegsrennen der 2. Fußball-Bundesliga immer weiter ins Hintertreffen. Eine Woche nach dem 0:4 im Stadtderby gegen den Hamburger SV kassierte die Mannschaft von Trainer Markus Kauczinski eine 0:4 (0:2)-Pleite bei Abstiegskandidat SV Sandhausen und liegt bereits acht Punkte hinter dem Tabellenzweiten 1. FC Köln, der zudem noch ein Spiel in der Hinterhand hat. Bei vier Zählern Rückstand auf den Dritten Union Berlin ist die Relegation aber nach wie vor noch im Bereich des Möglichen.

Sandhausen konnte sich durch seinen zweiten Sieg in Folge im Tabellenkeller weiter Luft verschaffen. Philipp Förster (43./49.), Andrew Wooten (34.) mit seinem zehnten Saisontreffer und Fabian Schleusener (46.) machten den Dreier für das Team von Trainer Uwe Koschinat perfekt.

Big Point für Sandhausen im Abstiegskampf

Sandhausen jubelte vor 10.657 Besuchern bereits in der sechsten Minute über die vermeintliche Führung. Der Treffer von Dennis Diekmeier wurde wegen einer Abseitsstellung aber nicht anerkannt. Nach einer guten Möglichkeit von Rurik Gislason traf wenig später Wooten per Kopf zur verdienten Führung. Förster sorgte nach einer schönen Einzelleistung kurz vor der Pause für die Vorentscheidung.

Die Gäste von der Elbe wurden nach der Pause erneut kalt erwischt. Nach den Treffern von Schleusener und Förster innerhalb von drei Minuten war der Widerstand der Hamburger endgültig gebrochen.

Du willst die wichtigsten Fußball-News direkt auf dein Smartphone bekommen? Dann trage dich für unseren WhatsApp-Service ein unter http://tiny.cc/ran-whatsapp

Fussball-Galerien

Aktuelle Tabelle

2. Bundesliga

#MannschaftMannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
11. FC Köln1. FC KölnKölnKOE34196984:473763
2SC Paderborn 07SC Paderborn 07PaderbornSCP34169976:502657
31. FC Union Berlin1. FC Union BerlinUnion BerlinFCU341415554:332157
4Hamburger SVHamburger SVHamburgHSV341681045:42356
51. FC Heidenheim 18461. FC Heidenheim 1846HeidenheimHDH341510955:451055
6Holstein KielHolstein KielHolstein KielKIE3413101160:51949
7Arminia BielefeldArminia BielefeldBielefeldDSC3413101152:50249
8Jahn RegensburgJahn RegensburgRegensburgREG341213955:54149
9FC St. PauliFC St. PauliSt. PauliSTP341471346:53-749
10SV Darmstadt 98SV Darmstadt 98DarmstadtD98341371445:53-846
11VfL BochumVfL BochumBochumBOC3411111249:50-144
12Dynamo DresdenDynamo DresdenDresdenSGD341191441:48-742
13SpVgg Greuther FürthSpVgg Greuther FürthGr. FürthSGF3410121237:56-1942
14Erzgebirge AueErzgebirge AueAueAUE341171643:47-440
15SV SandhausenSV SandhausenSandhausenSVS349111445:52-738
16FC Ingolstadt 04FC Ingolstadt 04IngolstadtFCI34981743:55-1235
171. FC Magdeburg1. FC MagdeburgMagdeburgFCM346131535:53-1831
18MSV DuisburgMSV DuisburgDuisburgMSV346101839:65-2628
  • Aufstieg
  • Relegation
  • Relegation
  • Abstieg