Ein FIFA-Urteil gibt Kölns Modeste teilweise recht - Bildquelle: ImagoEin FIFA-Urteil gibt Kölns Modeste teilweise recht © Imago

Köln - Fußball-Zweitligist 1. FC Köln hat zunächst weiterhin keine Klarheit über die Einsatzmöglichkeiten von Rückkehrer Anthony Modeste. Im Streit zwischen dem Franzosen und seinem Ex-Klub Tianjin Quanjian folgte der Weltverband FIFA der Klage des Spielers nur teilweise: Modestes Zahlungsansprüche gegen die Chinesen wurden anerkannt, Schadenersatzansprüche wurden keiner Seite zugesprochen. Das teilten die Kölner am Freitag mit. Eine Begründung der Entscheidung steht noch aus.

"Wir werden nun sorgfältig prüfen, welche Auswirkungen die Entscheidung der FIFA auf das Verfahren über die Erteilung der Spielberechtigung hat", sagte FC-Geschäftsführer Alexander Wehrle. Der Zweitligist ist in das Verfahren zwischen Modeste und Tianjin nicht involviert. Allerdings hatte die FIFA das Registrierungsverfahren für Modestes Spielgenehmigung angesichts des ausstehenden Urteils zuletzt ausgesetzt.

Modeste-Einstand wohl erst 2019

Im Rahmen des Zweitligaspiels bei Jahn Regensburg (3:1) am Freitagabend hatte Kölns Sportchef Armin Veh bei "Sky" gesagt, dass man vor dem Jahreswechsel nicht mehr mit Einsatzmöglichkeiten für Modeste rechne. Dies sei aber ohnehin der Plan gewesen.

Der FC hatte Modeste, der den Klub in der Saison 2016/2017 mit 25 Bundesligatreffern in den Europapokal geführt hatte, Mitte November aus China zurückgeholt. Dies war nach Ansicht des Klubs und von Modeste möglich geworden, weil die Chinesen ihren vertraglichen Verpflichtungen nicht nachkamen.

Die FIFA-Kammer zur Beilegung von Streitigkeiten habe nun "dem Spieler diejenigen offenen Zahlungsansprüche zugesprochen, die er zum Anlass seiner Kündigung genommen hat", sagte Modestes Anwalt Markus Buchberger: "Gleichzeitig sieht die angerufene Instanz aber keinen Anlass dazu, ihm Schadenersatz zuzusprechen. Uns liegt noch keine Begründung vor, so dass die Entscheidung für uns auch deshalb noch nicht nachvollziehbar ist." Es bestehe in jedem Fall die Möglichkeit, die Entscheidung vor dem nun zuständigen Internationalen Sportgerichtshof CAS anzugreifen.

Du willst die wichtigsten Fußball-News direkt auf dein Smartphone bekommen? Dann trage dich für unseren WhatsApp-Service ein unter http://tiny.cc/ran-whatsapp

Fussball-Galerien

Aktuelle Tabelle

2. Bundesliga

#MannschaftMannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
11. FC Köln1. FC KölnKölnKOE34196984:473763
2SC Paderborn 07SC Paderborn 07PaderbornSCP34169976:502657
31. FC Union Berlin1. FC Union BerlinUnion BerlinFCU341415554:332157
4Hamburger SVHamburger SVHamburgHSV341681045:42356
51. FC Heidenheim 18461. FC Heidenheim 1846HeidenheimHDH341510955:451055
6Holstein KielHolstein KielHolstein KielKIE3413101160:51949
7Arminia BielefeldArminia BielefeldBielefeldDSC3413101152:50249
8Jahn RegensburgJahn RegensburgRegensburgREG341213955:54149
9FC St. PauliFC St. PauliSt. PauliSTP341471346:53-749
10SV Darmstadt 98SV Darmstadt 98DarmstadtD98341371445:53-846
11VfL BochumVfL BochumBochumBOC3411111249:50-144
12Dynamo DresdenDynamo DresdenDresdenSGD341191441:48-742
13SpVgg Greuther FürthSpVgg Greuther FürthGr. FürthSGF3410121237:56-1942
14Erzgebirge AueErzgebirge AueAueAUE341171643:47-440
15SV SandhausenSV SandhausenSandhausenSVS349111445:52-738
16FC Ingolstadt 04FC Ingolstadt 04IngolstadtFCI34981743:55-1235
171. FC Magdeburg1. FC MagdeburgMagdeburgFCM346131535:53-1831
18MSV DuisburgMSV DuisburgDuisburgMSV346101839:65-2628
  • Aufstieg
  • Relegation
  • Relegation
  • Abstieg