Mönchengladbachs Coach Dieter Hecking war schwer enttäuscht nach der 1:3-Nie... - Bildquelle: imagoMönchengladbachs Coach Dieter Hecking war schwer enttäuscht nach der 1:3-Niederlage bei Fortuna Düsseldorf. © imago

Hamburg - Dieter Hecking verspürt große Lust auf sein erstes Hamburger Stadtderby - appelliert aber auch an die Fans, friedlich zu bleiben. "Es herrscht eine riesige Vorfreude bei mir. Das sind Spiele, für die du auch als Trainer arbeitest", sagte der Chefcoach des HSV im SID-Interview vor dem Zweitliga-Duell beim FC St. Pauli am Montag (20.30 Uhr). 

Die Stimmung werde "überragend" sein, sagte Hecking: "Ich kenne die Rivalität dieser beiden Vereine, die nicht unterschiedlicher sein könnten." Und dennoch herrsche unter den Verantwortlichen "mehr miteinander als gegeneinander", sagte der 55-Jährige, dies habe man nicht zuletzt in der Causa Jatta gesehen. "Wenn es jetzt noch fair bleibt auf dem Platz und auf den Rängen, wäre es überragend", sagte Hecking: "Das wäre dann auch Werbung für die Stadt und für die Vereine. Das ist mein persönlicher Wunsch."

Das letzte Stadtderby war in der vergangenen Saison klar an den HSV gegangen. Die "Rothosen" setzen sich mit 4:0 in einem Spiel am Millerntor durch, das auch abseits des Rasens für viele Schlagzeilen sorgte. Zeitweise stand die Partie wegen des massiven Einsatzes von Pyrotechnik vor dem Abbruch.

"Es ist gefährlich, deswegen bin ich auch strikt dagegen", sagte Hecking: "Trotzdem bin ich nicht naiv. Dass am Montag keine Pyro im Stadion sein wird, kann ich mir nicht vorstellen. Es wird sicherlich dazu kommen." Was er nicht akzeptieren kann, "sind permanente Spielunterbrechungen wegen Pyro. Das ist nicht das, was der Fußball-Fan sehen will."

Du willst die wichtigsten Fußball-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Notifications für Live-Events.

Hier geht es zum App-Store zum Download der ran App für iPad und iPhone.

Hier geht es zum Google-Play-Store zum Download der ran App für Android-Smartphones.

Aktuelle Tabelle

2. Bundesliga

#MannschaftMannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1Arminia BielefeldArminia BielefeldBielefeldDSC1384129:141528
2Hamburger SVHamburger SVHamburgHSV1375130:121826
3VfB StuttgartVfB StuttgartStuttgartVFB1372420:18223
41. FC Heidenheim 18461. FC Heidenheim 1846HeidenheimHDH1355321:14720
5Erzgebirge AueErzgebirge AueAueAUE1355320:19120
6SpVgg Greuther FürthSpVgg Greuther FürthGr. FürthSGF1353516:18-218
7Jahn RegensburgJahn RegensburgRegensburgREG1345424:20417
8SV SandhausenSV SandhausenSandhausenSVS1345414:14017
9VfL OsnabrückVfL OsnabrückOsnabrückOSN1344514:12216
10Karlsruher SCKarlsruher SCKarlsruheKSC1337322:24-216
11FC St. PauliFC St. PauliSt. PauliSTP1336417:17015
12Holstein KielHolstein KielHolstein KielKIE1343615:18-315
13SV Darmstadt 98SV Darmstadt 98DarmstadtD981336414:18-415
141. FC Nürnberg1. FC NürnbergNürnbergFCN1335521:27-614
15Hannover 96Hannover 96HannoverH961335514:22-814
16VfL BochumVfL BochumBochumBOC1327424:26-213
17Dynamo DresdenDynamo DresdenDresdenSGD1333714:24-1012
18SV Wehen WiesbadenSV Wehen WiesbadenSV WehenSWW1324714:26-1210
  • Aufstieg
  • Relegation
  • Relegation
  • Abstieg