Kind glaubt nicht mehr an den sofortigen Wiederaufstieg - Bildquelle: FIROFIROSIDKind glaubt nicht mehr an den sofortigen Wiederaufstieg © FIROFIROSID

Hannover - Geschäftsführer Martin Kind von Hannover 96 hat den sofortigen Wiederaufstieg der Niedersachsen abgehakt. "Man muss ganz klar sagen: Wir haben versagt, wir haben unser Ziel und unser Versprechen nicht erfüllt", erklärte der Ex-Präsident in einem Interview auf der 96-Homepage.

Die Norddeutschen nehmen aktuell den 13. Tabellenplatz ein, nur zwei Punkte von Relegationsrang 16 entfernt. Dennoch beschäftige man sich nicht mit dem Abstieg. Kind: "Wir kennen unsere derzeitige sportliche Situation, sind aber überzeugt, dass die Mannschaft einen sicheren, mittleren Tabellenplatz erreichen kann."

Angetan ist der 75-Jährige vom neuen 96-Trainer Kenan Kocak. "Er ist ein Arbeiter des Fußballs, der diesen Sport lebt und vorlebt. Er hat die Mannschaft im positiven Sinne in den Griff gekriegt", sagte Kind. Kocak hatte im November die Nachfolge seines glücklosen Vorgängers Mirko Slomka angetreten.

Du willst die wichtigsten Sport-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.

News-Ticker

Video-Tipps

NFL-Ergebnisse

Aktuelle Galerien