2.Bundesliga

St. Pauli: Präsident Göttlich kandidiert für zweite Amtszeit

Präsident Oke Göttlich vom FC St. Pauli kandidiert für eine weitere Amtszeit beim Fußball-Zweitligisten.

13.09.2017 14:14 Uhr / SID
St.Pauli Präsident Oke Göttlich
St.Pauli Präsident Oke Göttlich © PIXATHLONPIXATHLONSID

Hamburg - Präsident Oke Göttlich vom FC St. Pauli kandidiert für eine weitere Amtszeit beim Fußball-Zweitligisten. Der Aufsichtsrat setzt sich für eine Wiederwahl des Amtinhabers ein. Göttlich, der den Hamburgern seit drei Jahren vorsteht, soll auf der Mitgliederversammlung des Klubs am 23. November für weitere vier Jahre gewählt werden.

"Gemeinsam mit dem Präsidium, mit dessen Arbeit der Aufsichtsrat sehr zufrieden ist, wollen wir die nächsten Jahre für unseren Verein erfolgreich gestalten", sagte die Aufsichtsratsvorsitzende Sandra Schwedler in einer Mitteilung des Vereins. Die nächsten Jahre seien "entscheidend für die zukünftige Ausrichtung" des Klubs.

Präsidium stimmt Aufsichtsrats-Vorschlag zu

In gemeinsamen Gesprächen beider Gremien stimmte das Präsidium dem Vorschlag des Aufsichtsrates zu, dass Göttlich als Präsident mit seinen vier Vizepräsidenten zum 22. November 2017 zurücktreten wird, um bei der Mitgliederversammlung einen Tag später erneut anzutreten. 

Für die scheidenden Vizepräsidenten Thomas Happe und Reinher Karl wird Göttlich, der den Rücktritt schriftlich beim Aufsichtsrat eingereicht hat, dem Aufsichtsrat bis sechs Wochen vor der Versammlung zwei Nachfolgekandidaten nennen, mit denen er für vier weitere Jahre kandidiert.

Du willst die wichtigsten Fußball-News direkt auf dein Smartphone bekommen? Dann trage dich für unseren WhatsApp-Service ein unter http://tiny.cc/ran-whatsapp

Passend dazu

News-Videos

Fussball-Galerien

Fussball-Quiz

Tipps aus der ProSiebenSat1-Welt

Galerie

facebook

Twitter

SOS-Kinderdorf