Golf

Gewitter-Unterbrechung in Ekurhuleni: Deutsches Golf-Trio muss um Cut bangen

Bernd Ritthammer, Marcel Siem und Sebastian Heisele drohen beim Europa-Tour-Turnier im südafrikanischen Ekurhuleni am Cut zu scheitern.

13.01.2017 18:34 Uhr / SID
Bernd Ritthammer ist nach seiner zweiten Runde 90.
Bernd Ritthammer ist nach seiner zweiten Runde 90. © PIXATHLONPIXATHLONSID

Johannesburg (SID) - Die deutschen Golf-Profis Bernd Ritthammer (Nürnberg), Marcel Siem (Ratingen) und Sebastian Heisele (Dillingen) drohen beim von einem Gewitter unterbrochenen Europa-Tour-Turnier im südafrikanischen Ekurhuleni am Cut zu scheitern. Heisele (77. Platz/145 Schläge), Ritthammer (90./146) und Siem (111./148) lagen nach ihren zweiten Runden am Freitagabend im hinteren Teil des Feldes.

Einige Profis hatten ihre Runden zu diesem Zeitpunkt noch nicht beendet. Darunter ist auch der Paderborner Alexander Knappe, der nach seiner guten 71er-Auftaktrunde im zweiten Durchgang auf Par-Kurs war, ehe des Unwetter einsetzte. Die zweite Runde wird am Samstagmorgen beendet, erst dann ist klar, wer es in die zweite Hälfte des Turniers schafft.

Die Führung übernahm der Engländer Graeme Storm (132), der eine starke 63 spielte. Er führt vor dem Trio Peter Uihlein (USA), Jbe' Kruger und Trevor Fisher Jnr (beide Südafrika/alle 134).

Weitere Sport-News

Galerien

Galerie

Volleyball

Volleyball-Supercup

Tipps aus der ProSiebenSat1-Welt

SOS-Kinderdorf

Facebook

Twitter