Wohl ohne Chance auf den Cut: Martin Kaymer - Bildquelle: PIXATHLONPIXATHLONSIDWohl ohne Chance auf den Cut: Martin Kaymer © PIXATHLONPIXATHLONSID

Bethpage (SID) - Die Hoffnungen von Golfprofi Martin Kaymer auf einen anhaltenden Aufschwung haben beim zweiten Major der Saison einen erneuten Dämpfer erhalten. Nach dem kurzen Zwischenhoch mit Platz acht in der Vorwoche beim British Masters hat der 34-Jährige aus Mettmann bei der 101. US PGA Championship auf dem Bethpage Black Golf Course in der Nähe von New York kaum noch eine Chance auf den Cut.

Als der Turniersieger von 2010 seine zweite Runde mit 71 Schlägen gerade beendet hatte, lag er mit insgesamt 145 Schlägen nur auf dem 100. Rang. Zahlreiche Spieler hatten zu diesem Zeitpunkt ihre Runde noch nicht begonnen. Es war jedoch unwahrscheinlich, dass sich Kaymer auf dem Leaderboard noch unter die besten 70 und Schlaggleiche verbessert, die sich für die beiden Schlussrunden qualifizieren.

Kaymer kostete ein Doppel-Bogey auf seiner zwölften Bahn (Loch 3) eine bessere Platzierung und womöglich den Cut. Ferner spielte der ehemalige Weltranglistenerste drei Birdies und zwei Bogeys. Sollte Kaymer auch nach Abschluss der Runde unterhalb der Cutlinie stehen, wäre es bei den US PGA Championship das fünfte Mal bei elf Teilnahmen, dass er vorzeitig die Koffer packen muss.

Als Kaymer bereits im Klubhaus war, hatte Brooks Koepka seine Runde noch nicht begonnen, lag aber immer noch deutlich an der Spitze. Der Titelverteidiger aus den USA hatte am Donnerstag mit einer 63 brilliert. Einer seiner beiden Flightpartner war Superstar Tiger Woods, der einen Monat nach seinem Triumph beim US Masters allerdings neun Schläge mehr als Koepka benötigte.

Galerien

Nächste Sport Highlights

Champions League 2018 / 2019

DFB Pokal 2018 / 2019

IHF Handball WM 2019

Handball WM 2019

IHF WM 2019

Halbfinale

Video-Tipps