Leistungssteigerung in Tulsa: Tiger Woods schafft Cut - Bildquelle: AFP/GETTYSID/ROSS KINNAIRDLeistungssteigerung in Tulsa: Tiger Woods schafft Cut © AFP/GETTYSID/ROSS KINNAIRD

Tulsa (SID) - Tiger Woods hat bei der PGA Championship im Southern Hills Country Club in Tulsa/Oklahoma nach einer Leistungssteigerung den Cut geschafft - die deutschen Golfer Martin Kaymer (Mettmann) und Alex Cejka (München) verpassten die Qualifikation für das Wochenende dagegen deutlich.

In der zweiten Runde am Freitag benötigte Woods auf dem Par-70-Kurs 69 Schläge. Zum Auftakt hatte der US-Amerikaner eine 74er-Runde gespielt, insgesamt liegt er nun drei Schläge über Par auf Platz 53. Es ist das zweite Turnier des 46-Jährigen seit seinem schweren Autounfall vor 15 Monaten.

Nach seinem Comeback beim US Masters im April sieht sich Woods weiter auf einem guten Weg, auch wenn noch nicht alles klappte, auf der Bahn elf unterlief ihm eine Doppel-Bogey. "Ich musste schufften, das habe ich getan und es geschafft", sagte Woods erleichtert: "Es war nicht schön, ich musste kämpfen, weil ich mich noch immer nicht so bewegen kann wie früher."

Derweil verlor Rory McIlroy die Führung beim zweiten Major der Saison. Der Nordire, dem am Vortag seine beste Eröffnungsrunde bei einem Major seit der US Open 2011 gelungen war, spielte eine 71 und rutschte auf den fünften Platz ab. Neuer Führender ist der US-Amerikaner Will Zalatoris mit neun Schlägen unter Par. Bubba Watson (USA) kletterte mit der besten Runde des Tages (63) auf den vierten Platz.

Kaymer (Mettmann), Champion von 2010, und Cejka (München) konnten nicht mithalten. Der frühere Weltranglistenerste Kaymer benötigte auf seiner zweiten Runde 77 Schläge. Nach seiner 76er-Runde zum Auftakt hatte der 37-Jährige damit keine Chance, sich unter den besten 70 zu platzieren. Cejka spielte nach seiner soliden 72 eine schwache 79er-Runde mit neun Bogeys.

News-Ticker

Video-Tipps

Aktuelle Galerien