Das erste Major-Turnier findet in Augusta statt - Bildquelle: GETTY IMAGES NORTH AMERICAGETTY IMAGES NORTH AMERICASID-KEVIN C. COXDas erste Major-Turnier findet in Augusta statt © GETTY IMAGES NORTH AMERICAGETTY IMAGES NORTH AMERICASID-KEVIN C. COX

Augusta (SID) - Vier Major-Turniere bestreiten die Golfer in einem Jahr - der Grand Slam, also Erfolge bei allen Turnieren binnen zwölf Monaten, ist bislang aber keinem Spieler gelungen. US-Superstar Tiger Woods hat die Majors zwar nacheinander gewonnen ("Tiger Slam"), aber nicht in einem Jahr. Der Sport-Informations-Dienst (SID) gibt einen Überblick über die vier Major-Turniere.

1. US Masters in Augusta: Traditionell das erste Major der Saison, seit 1934 an der legendären Magnolia Lane ausgetragen. Der Sieger erhält unter anderem das berühmte Grüne Jackett und ein lebenslanges Startrecht. 2015 triumphierte Jordan Spieth (USA), Rekordsieger ist Jack Nicklaus (USA) mit sechs Erfolgen. Als bislang einziger Deutscher gelangen Bernhard Langer (1985 und 1993) Siege.

2. US Open: In jedem Jahr auf einem anderen Kurs ausgetragen, erstmals 1895. Die Besonderheit: Liegen mindestens zwei Spieler nach vier Runden gleichauf, findet am Montag ein Stechen über 18 Löcher statt. Üblicherweise wird nur so lange verlängert, bis ein Spieler ein Loch für sich entschieden hat. Rekordsieger sind mit jeweils vier Triumphen Ben Hogan, Jack Nicklaus, Willie Anderson und Bobby Jones. Als erster Deutscher schnappte sich Martin Kaymer (Mettmann) 2014 den Sieg.

3. British Open: In der Szene nur "The Open" genannt, das älteste noch ausgespielte Golfturnier der Welt. Zum ersten Mal wurde das Turnier 1860 ausgetragen. Findet immer auf Links-Plätzen statt, also Kursen mit welligen Grüns und wildem Graswuchs neben den Fairways. Rekordchampion ist der Engländer Harry Vardon mit sechs Siegen. Deutsche Siege gab es noch nie, Bernhard Langer wurde zweimal Zweiter und viermal Dritter.

4. US PGA Championship: Eigentlich immer im August auf unterschiedlichen Plätzen in den USA, wegen Olympia dieses Jahr aber im Juli. Seit 1916 bis 1958 wurde das Turnier als Lochwettspiel ausgetragen, danach als Zählspiel über vier Runden. Martin Kaymer siegte 2010 als erster Deutscher. Die meisten Erfolge verbuchte der US-Amerikaner Walter Hagen (5).

News-Ticker

Video-Tipps

Aktuelle Galerien