Yannik Paul beendet das Turnier als Achter - Bildquelle: AFP/GETTY IMAGES NORTH AMERICA/SID/CHRISTIAN PETERSENYannik Paul beendet das Turnier als Achter © AFP/GETTY IMAGES NORTH AMERICA/SID/CHRISTIAN PETERSEN

Johannesburg (SID) - Die wegen der in Südafrika entdeckten neuen Corona-Variante auf drei Runden verkürzten Joburg Open der Golfprofis sind am Samstag wegen eines Unwetters vorzeitig beendet worden. Nach nur zwei gespielten Runden erklärten die Veranstalter den führenden Lokalmatador Thriston Lawrence (130 Schläge) zum Sieger in Johannesburg, Yannik Paul (Viernheim/138) wurde Achter.

Bereits nach der ersten Runde waren 16 britische und irische Teilnehmer abgereist, um Reiseprobleme durch am Freitag festgelegte Restriktionen und eine drohende Quarantäne zu vermeiden.

News-Ticker

Video-Tipps

Aktuelle Galerien