Alfred Gislason gibt nach der Saison sein Amt auf - Bildquelle: PIXATHLON PIXATHLONSIDAlfred Gislason gibt nach der Saison sein Amt auf © PIXATHLON PIXATHLONSID

Kiel (SID) - Alfred Gislason sieht für Handball-Rekordchampion THW Kiel im engen Meisterrennen mit der SG Flensburg-Handewitt noch eine Chance von 20 Prozent. "Ich schließe mich den Flensburgern an. Die haben neulich gesagt, dass sie zu 80 Prozent Meister sind", sagte der 59 Jahre alte Isländer, der nach der Saison sein Amt aufgibt, in einem Interview mit Spox und DAZN.

Kiel hatte am vergangenen Sonntag die Flensburger mit 20:18 geschlagen und hoffte auf einen weiteren Ausrutscher der Kontrahenten am Donnerstag gegen die MT Melsungen. Flensburg gewann aber souverän mit 30:24. Vor den verbleibenden drei Partien hat die SG zwei Punkte Vorsprung.

Gislason besitzt in seiner Abschiedssaison in Kiel weiter die Chance auf drei Titel. Im April sicherten sich die Zebras den DHB-Pokal, an diesem Freitag und Samstag kämpft der THW vor eigenem Publikum im Final Four um den Sieg im EHF-Cup.  

Nach dem Ende der Saison gönnt sich Gislason dann eine Auszeit als Trainer. "Es laufen derzeit - auch hier intern beim THW - viele Wetten, dass ich es nicht einmal zwei Monate ohne Handball aushalte", sagte er schmunzelnd: "Mein Ziel ist aber, es zumindest bis 2020 zu schaffen. Dann kann ich mir sehr gut vorstellen, eine Nationalmannschaft zu übernehmen." Die Bundesliga komme nicht mehr in Frage, "weil dieser Job unglaublich bindend ist."

Nächste Sport Highlights

Champions League 2018 / 2019

DFB Pokal 2018 / 2019

IHF Handball WM 2019

Handball WM 2019

IHF WM 2019

Halbfinale

Video-Tipps