Handball

Handball: Melsungen mit Remis, Berlin wahrt weiße Weste

Die MT Melsungen kassiert einen leichten Dämpfer, die Füchse Berlin bewahren ihre weiße Weste.

17.09.2017 14:42 Uhr / SID
Die Füchse Berlin halten ihre weiße Weste aufrecht
Die Füchse Berlin halten ihre weiße Weste aufrecht © AFPSIDKARIM JAAFAR

Hamburg (SID) - Die MT Melsungen kassiert einen leichten Dämpfer, die Füchse Berlin bewahren ihre weiße Weste: Die zu Saisonbeginn personell stark aufgerüsteten Melsunger kamen am 5. Spieltag beim TBV Lemgo nicht über ein 26:26 (12:13) heraus und mussten nach drei Erfolgen in Serie wieder Punkte lassen. Die Füchse sicherten sich dagegen beim 30:28 (16:16) bei Aufsteiger TV Hüttenberg den dritten Sieg im dritten Spiel.

Europameister Julius Kühn, von Altmeister VfL Gummersbach zur MT gekommen, war mit acht Treffern bester Werfer der Gäste, für die Dener Jaanimaa aus Estland sieben Tore beisteuerte. Für Lemgo traf Isaias Guardiola (5) am besten. Die Nordhessen weisen nunmehr 7:3 Punkte auf, die Berliner haben 6:0 Zähler auf dem Konto. Herausragender Werfer der Hauptstädter war der Serbe Petar Nenadic mit neun Toren. Hüttenberg wartet derweil weiter auf den ersten Saisonerfolg (1:9).

Das Derby zwischen dem TVB Stuttgart und Aufsteiger Die Eulen Ludwigshafen entschied der Gastgeber mit 25:22 (13:12) für sich. Die Stuttgarter (4:4) setzten sich damit ins Mittelfeld der Tabelle ab, Ludwigshafen (2:8) verharrt im Abstiegskampf. Ex-Weltmeister Michael Kraus, der zuletzt unter einer Überlastungsreaktion in der Lendenwirbelsäule litt und für das Spiel fraglich war, konnte auflaufen und erzielte für Stuttgart fünf Tore.

Weitere Sport-News

Galerien

Volleyball

Volleyball-Supercup

Tipps aus der ProSiebenSat1-Welt

SOS-Kinderdorf

Facebook

Twitter