Russland bleibt bei der Handball-WM ungeschlagen - Bildquelle: PIXATHLONPIXATHLONSIDRussland bleibt bei der Handball-WM ungeschlagen © PIXATHLONPIXATHLONSID

Köln (SID) - Olympiasieger Russland liegt bei der Handball-WM der Frauen klar auf Halbfinalkurs. Der noch ungeschlagene Mitfavorit gewann am ersten Spieltag der Hauptrunde mit 27:18 (10:10) gegen Rumänien und führt die Gruppe II souverän mit 6:0-Punkten vor Spanien (5:1) an, das sich 28:28 (14:8) von Schweden trennte.

Ebenfalls gute Chancen auf das Weiterkommen hat der frühere Europameister Montenegro, der Japan mit 30:26 (14:11) schlug und mit 4:2-Punkten als Dritter vor den Schwedinnen (3:3) rangiert. Die Japanerinnen haben wie Rumänien (beide 0:6) keine Chance mehr auf die K.o.-Runde.

In der Gruppe II liegt Deutschland (5:1) nach dem Sieg über die Niederlande vor den Nachbarn und Norwegen (beide 4:2). Der Rekordeuropameister setzte sich mit 22:19 (12:9) gegen Dänemark durch. Die Däninnen haben keine Chance mehr, ins Halbfinale einzuziehen. Im ersten Spiel der Gruppe hatte Serbien den bis dato ungeschlagenen Asienmeister Südkorea mit 36:33 (21:16) besiegt.

IHF Handball WM 2019

IHF WM 2019

Halbfinale