Frankreich hat neben Ägypten allen Grund zur Freude - Bildquelle: AFPSIDANNE-CHRISTINE POUJOULATFrankreich hat neben Ägypten allen Grund zur Freude © AFPSIDANNE-CHRISTINE POUJOULAT

Kairo (SID) - Rekordchampion Frankreich und Gastgeber Ägypten sind bei der Handball-Weltmeisterschaft durch ihren jeweils zweiten Sieg im zweiten Gruppenspiel vorzeitig in die Hauptrunde eingezogen. Die Franzosen bezwangen Österreich mit 35:28 (17:13), Ägypten ließ Nachrücker Nordmazedonien beim klaren 38:19 (20:6) keine Chance. Seine weiße Weste wahrte auch Portugal (33:20 gegen Marokko) und machte die nächste Turnierphase klar.

Aufgrund der Konstellation, dass sich jeweils drei Mannschaften aus den acht Vierergruppen für die Hauptrunde qualifizieren, feierten am frühen Samstagabend noch weitere Mannschaften teilweise nach nur einer absolvierten Partie das Weiterkommen.

Dieses hat auch die deutsche Mannschaft ganz dicht vor Augen: Das zweite Gruppenspiel der DHB-Auswahl am Sonntag (18.00 Uhr) gegen Kap Verde steht vor der Absage, weil die Afrikaner am Samstagabend aufgrund weiterer Coronafälle in ihren Reihen nur noch neun spielfähige Akteure zur Verfügung hatten - der Weltverband IHF verlangt zehn. Am Sonntag um 10.00 Uhr wird entschieden, ob die Begegnung stattfindet.

Ist dies nicht der Fall, wird Deutschland als Sieger mit 10:0 Toren gewertet und steht mit 4:0 Punkten nach dem siegreichen Auftakt gegen Uruguay am Freitag (43:14) bereits vor dem Gruppenabschluss gegen Ungarn sicher in der nächsten Runde.

News-Ticker

Video-Tipps

Aktuelle Galerien