Die deutschen Hockey-Frauen verloren in Buenos Aires - Bildquelle: PIXATHLONPIXATHLONSIDDie deutschen Hockey-Frauen verloren in Buenos Aires © PIXATHLONPIXATHLONSID

Köln (SID) - Die deutschen Hockey-Frauen haben auch im vierten Länderspiel im Zuge ihrer Länderspielreise in Argentinien keinen Sieg feiern können. Das Team von Bundestrainer Xavier Reckinger unterlag den Gastgeberinnen am Sonntag in Buenos Aires mit 1:3 (1:2) und beendete die Serie in Südamerika damit mit einem Remis sowie drei Niederlagen.

"Das war unser bestes Spiel von den vieren. Schade, dass wir uns nicht belohnt haben", sagte Reckinger. Nicola Pluta (22.) erzielte das zwischenzeitliche 2:1 des deutschen Teams, das Anfang November sein Ticket für die Olympischen Sommerspiele 2020 in Tokio gelöst hatte. Carla Rebecci (12.), Agustina Albertarrio (18.) nach einer Strafecke sowie Noel Barrionuevo (57.) trafen für die Gastgeber.

Schon in den vorherigen Partien am Sonntag der Vorwoche (1:3) sowie am vergangenen Donnerstag (0:1) hatten "Las Leonas" die Oberhand behalten. Im zweiten Test am Mittwoch war das Spiel nach der regulären Spielzeit 1:1 geendet.

News-Ticker

Video-Tipps

NFL-Ergebnisse

NFL 2020 Playoffs

Aktuelle Galerien