Altenburg (l.) wird wie zwei andere verabschiedet werden - Bildquelle: AFP/SID/LUIS ACOSTAAltenburg (l.) wird wie zwei andere verabschiedet werden © AFP/SID/LUIS ACOSTA

Köln (SID) - Angeführt von Kapitänin Sonja Zimmermann starten die deutschen Hockey-Frauen in die Hallen-EM in Hamburg (7. bis 11. Dezember). Bundestrainer Valentin Altenburg nominierte für seinen 12-köpfigen Kader auch Janne Müller-Wieland (UHC), Franzisca Hauke (HTHC) und Lisa Altenburg (Club an der Alster), die bei dem Turnier zum letzten Mal im Nationaltrikot auflaufen werden.

Die Idee, die Spielerinnen "auf internationaler Bühne zu verabschieden, gab es schon für den im Januar wegen Corona abgesagten Termin des Turniers", erklärte Altenburg: "Es ist schön, dass alle Drei sich die Gelegenheit jetzt nicht entgehen lassen."

Müller-Wieland, Hauke und Lisa Altenburg hatten mit der Auswahl des Deutschen Hockey-Bundes (DHB) unter anderem 2016 in Rio Olympia-Bronze gewonnen.

Im Aufgebot stehen zudem mit Torhüterin Nathalie Kubalski (Düsseldorfer HC), Viktoria Huse (Club an der Alster), Selin Oruz (Düsseldorfer HC), Cecile Pieper (HOC Gazellen), Anne Schröder (Club an der Alster) und Pia Maertens (RW Köln) sechs Spielerinnen, die auch im vergangenen Jahr zum Olympia-Kader des DHB gehörten. Die DHB-Frauen gewannen die Hallen-EM zuletzt 2018.

News-Ticker

Video-Tipps

Aktuelle Galerien