Olympiasieger Hauke sagt in Hamburg Tschüs - Bildquelle: Deutscher Hockey-Bund/Worldsportpics/Deutscher Hockey-Bund/Worldsportpics/Deutscher Hockey-Bund/Worldsportpics/Olympiasieger Hauke sagt in Hamburg Tschüs © Deutscher Hockey-Bund/Worldsportpics/Deutscher Hockey-Bund/Worldsportpics/Deutscher Hockey-Bund/Worldsportpics/

Hamburg (SID) - Der zweimalige Hockey-Olympiasieger Tobias Hauke läuft bei der Hallen-EM in seiner Heimatstadt Hamburg zum letzten Mal im Nationaltrikot auf. Der 35-Jährige wurde vom verantwortlichen Bundestrainer Rein van Eijk bereits nominiert, die Bekanntgabe des Aufgebots für das Turnier (7. bis 11. Dezember) findet erst Ende Oktober statt.

"Es ist für mich ein tolles Gefühl, in meiner Stadt vor heimischen Fans nochmal ein solches Championat spielen zu dürfen. Insbesondere, nachdem ich das durch Corona-Absagen jetzt ein paar Mal verpasst habe", sagte der frühere Welthockeyspieler Hauke. Die EM hätte eigentlich Mitte Januar in der Sporthalle Hamburg ausgetragen werden sollen. Die deutsche Mannschaft tritt als Titelverteidiger an.

Seine Nationalmannschaftskarriere auf dem Feld hatte Rekord-Nationalspieler Hauke (369 Einsätze) bereits im Vorjahr beendet. Nach der Hallensaison mit dem Harvestehuder THC wird Hauke ganz aufhören.

News-Ticker

Video-Tipps

Aktuelle Galerien