Im Herbst geht es in die Olympia-Vorbereitung - Bildquelle: Olaf Schirle DHAOlaf Schirle DHASIDIm Herbst geht es in die Olympia-Vorbereitung © Olaf Schirle DHAOlaf Schirle DHASID

Düsseldorf (SID) - Die deutschen Hockey-Nationalmannschaften starten nach der coronabedingten Zwangspause im Herbst wieder in ihre Olympia-Vorbereitung. Die Heimspiele der Männer und Frauen gegen Belgien im Rahmen der FIH Pro League werden mit jeweils zwei Duellen am 22. und 23. September in Düsseldorf nachgeholt. Ursprünglich hätten die Begegnungen im März in Mönchengladbach und Hamburg stattfinden sollen.

"Wir werden die Mannschaft aus Belgien nicht unterschätzen und versuchen, nach der Coronapause schnellstmöglich zu alter Form zurückzufinden", sagte Nationalspielerin Selin Oruz. Die Frauen, die genauso wie die Männer in Rio 2016 Olympia-Bronze geholt hatten, werden damit ihre ersten Partien im Vorbereitungsturnier für die Sommerspiele in Tokio im kommenden Jahr absolvieren.

Die Männer um Nationaltrainer Kais al Saadi sind indes gegen den Welt- und Europameister gefordert. In Düsseldorf erwartet Heiko von Glahn, Generalsekretär des Deutschen Hockey-Bundes (DHB), "gute Rahmenbedingungen mit einer hohe Flexibilität". Ob die Spiele gegen Belgien vor Zuschauern stattfinden können, ist derzeit noch unklar.

News-Ticker

Video-Tipps

NFL-Ergebnisse

Aktuelle Galerien