Nach erfolgreichem Debüt für den DBS ist die Freude groß - Bildquelle: DBS/DBS/DBS/Nach erfolgreichem Debüt für den DBS ist die Freude groß © DBS/DBS/DBS/

München (SID) - Lennart Sass und Vanessa Wagner haben bei der Para Judo-EM im italienischen Cagliari Silber und Bronze für den Deutschen Behindertensportverband (DBS) geholt. Ramona Brussig, Paralympicssiegerin 2004 und 2012, verpasste das Podium als Vierte dagegen knapp.

"Lennart ist ein Glückstreffer für uns", sagte Bundestrainerin Carmen Bruckmann nach Platz zwei von Sass (22) in der Startklasse J1 bis 73 kg. Für Sass und Wagner (20), die in der Klasse J1 bis 57 kg startete, war es die Premiere bei einem Großereignis.

Bei der Europameisterschaft muss der DBS verletzungsbedingt auf Nikolai Kornhaß, Daniel Goral und Tabea Müller verzichten. Mit Blick auf die Weltmeisterschaften vom 7. bis 9. November in Baku (Aserbaidschan) ist Bruckmann aber optimistisch, dass das Trio wieder einsatzfähig sein wird. Bis dahin soll auch Brussig die Nachwirkungen einer Verletzung überwunden haben.

News-Ticker

Video-Tipps

Aktuelle Galerien