Der Grand Slam der Judoka in Tokio fällt aus - Bildquelle: AFPSIDLUCAS BARIOULETDer Grand Slam der Judoka in Tokio fällt aus © AFPSIDLUCAS BARIOULET

Tokio (SID) - Der Tokio Grand Slam der Judoka ist abgesagt worden. Das für Dezember in der Gastgeber-Stadt der Olympischen Spiele im kommenden Jahr terminierte Turnier fiel der Corona-Pandemie zum Opfer.

Angesichts der anhaltenden Unsicherheit in Zusammenhang mit der Coronavirus-Pandemie müsse das Event gestrichen werden. "Wir haben beschlossen, diesen Grand Slam abzusagen und nicht zu verschieben, da es bereits mehrere IJF-Veranstaltungen und nationale Wettbewerbe gibt, die Anfang 2021 stattfinden werden", erklärte der Internationale Judo-Verband (IJF).

Zudem hieß es, dass man bei Events im Olympia-Gastgeberland Japan besonders vorsichtig sein müsse. Die Olympischen Spiele von Tokio wurden wegen der Pandemie um fast genau ein Jahr auf den kommenden Sommer verschoben. 

Judo ist seit den ersten Olympischen Spielen von Tokio im Jahr 1964 Teil des olympischen Programms und beschert Japan in der Regel viele Medaillen.

News-Ticker

Video-Tipps

Aktuelle Galerien