Anna-Maria Wagner hat die Goldmedaille in Kasan gewonnen - Bildquelle: AFPSIDJACK GUEZAnna-Maria Wagner hat die Goldmedaille in Kasan gewonnen © AFPSIDJACK GUEZ

Köln (SID) - Judoka Anna-Maria Wagner hat sich beim Grand-Slam-Turnier im russischen Kasan in Olympia-Form gezeigt und die Goldmedaille gewonnen. Im Finale der Klasse bis 78 kg besiegte die Ravensburgerin Natascha Ausman aus den Niederlanden. Wagner gehört zum Olympiakader des Deutschen Judo-Bundes (DJB) und liegt in der Weltrangliste auf dem vierten Rang. In der gleichen Klasse überzeugte auch Luise Malzahn: Die Judoka vom SV Halle holte Bronze.

Eduard Trippel verpasste knapp den Sieg: Der Rüsselsheimer verlor sein Finale in der Klasse bis 90 kg gegen den Japaner Sanshiro Murao und gewann Silber. Trippel kämpft noch um sein Olympia-Ticket, er liegt in der Weltrangliste seiner Klasse auf Rang 16. Die besten 16 der bereinigten Weltrangliste (ein Startplatz pro Land) sind über das Ranking für Tokio qualifiziert, die Qualifikationsphase endet mit der WM im Juni in Budapest. 

In der Klasse ab 100 kg sicherte sich Karl-Richard Frey die Bronzemedaille. Frey hat nur noch wenig Chancen auf eine Olympia-Qualifikation, der Vize-Weltmeister von 2015 liegt auf Weltranglistenplatz 23.

Anders als bei der EM in Lissabon im April, als das deutsche Team ohne Medaille geblieben war, ist der DJB mit seiner Bestbesetzung in Kasan am Start.

News-Ticker

Video-Tipps

Aktuelle Galerien