Mascha Ballhaus scheidet in der zweiten Runde aus - Bildquelle: AFP/SID/NIKOLAY DOYCHINOVMascha Ballhaus scheidet in der zweiten Runde aus © AFP/SID/NIKOLAY DOYCHINOV

Taschkent (SID) - Nach dem Silber-Triumph von Katharina Menz bei der WM im usbekischen Taschkent am Donnerstag erlebten die deutschen Judoka einen ernüchternden zweiten Wettkampftag. Mascha Ballhaus, die nach einem Freilos erst in der zweiten Runde einsteigen musste, unterlag in der Gewichtsklasse bis 52 kg der Polin Aleksandra Kaleta.

Der Leipziger Lennart Slamberger konnte sich in der Klasse bis 66 kg in seinem Erstrundenkampf gegen den Peruaner Juan Postigos durchsetzen, verlor jedoch in der Folgerunde gegen Vize-Europameister Alberto Gaitero Martin (Spanien).

Damit steht das Konto des DJB-Kaders weiterhin bei einer Medaille, am Samstag starten mit Alexander Bernd Gabler und Igor Wandtke gleich zwei Athleten in der traditionell stark besetzten Klasse bis 73 kg. Pauline Starke tritt bei den Frauen bis 57 kg an.

News-Ticker

Video-Tipps

Aktuelle Galerien