Deutschland scheidet im Mixed-Team früh aus - Bildquelle: AFPSIDJACK GUEZDeutschland scheidet im Mixed-Team früh aus © AFPSIDJACK GUEZ

Köln (SID) - Die deutschen Judoka sind zum Abschluss der WM in Budapest im Mixed-Team-Wettbewerb an ihrer Auftakthürde gescheitert. Renee Lucht (Hamburg), Jonas Schreiber (Witten), Amelie Stoll (Großhadern), Schamil Dzavbatyrov (beide Großhadern), Marlene Galandi (Potsdam) und Falk Petersilka (Godesberg) unterlagen Südkorea mit 3:4.

Anna-Maria Wagner (Ravensburg) hatte bei den Titelkämpfen in Ungarns Hauptstadt Gold in der Klasse bis 78 kg gewonnen, Amelie Stolls Zwillingsschwester Theresa holte sich Bronze in der Klasse bis 57 kg.

News-Ticker

Video-Tipps

Aktuelle Galerien