Stoll (l.) hat bei der WM das Halbfinale verpasst - Bildquelle: AFPSIDALEXANDER NEMENOVStoll (l.) hat bei der WM das Halbfinale verpasst © AFPSIDALEXANDER NEMENOV

Köln (SID) - Judoka Theresa Stoll hat bei der WM in Budapest das Halbfinale verpasst, darf aber noch auf eine Bronzemedaille hoffen. Die 25-Jährige vom TSV Großhadern unterlag im Viertelfinale der Klasse bis 57 kg knapp der früheren Junioren-Weltmeisterin Jessica Klimkait aus Kanada.

Die zweimalige Vize-Europameisterin Stoll benötigt nun zwei Siege in der Hoffnungsrunde, um sich noch Platz drei zu sichern. Erste Gegnerin ist die Russin Anastasija Konkina. Für den Deutschen Judo-Bund (DJB) wäre es am dritten Tag der Titelkämpfe die erste Medaille.

EM-News

News-Ticker

Video-Tipps

Aktuelle Galerien