Anna-Maria Wagner verpasst die Titelverteidigung - Bildquelle: AFP/SID/FRANCK FIFEAnna-Maria Wagner verpasst die Titelverteidigung © AFP/SID/FRANCK FIFE

Köln (SID) - Weltmeisterin Anna-Maria Wagner hat den deutschen Judo-Gipfel bei der WM in Taschkent gegen Europameisterin Alina Böhm verloren und damit die erhoffte Titelverteidigung verpasst. Im Viertelfinale der Klasse bis 78 kg setzte sich die 24 Jahre alte Böhm (Heubach) gegen die zwei Jahre ältere Wagner (Ravensburg) durch und trifft am Nachmittag im Halbfinale auf die zweimalige Weltmeisterin Mayra Aguiar (Brasilien).

Wagner, die nach 3:39 Minuten aufgrund der dritten Strafe unterlag, hat über die Trostrunde noch die Chance auf Bronze. Dort trifft die Olympiadritte von Tokio zunächst auf Japans Olympiasiegerin Shori Hamada, gegen die sie bei den Sommerspielen 2021 im Halbfinale verloren hatte.

In Taschkent hat der Deutsche Judo-Bund (DJB) bislang eine Medaille durch Katharina Menz (Silber am Auftakttag in der Klasse bis 48 kg) gewonnen.

News-Ticker

Video-Tipps

Aktuelle Galerien