Badr Hari (re.) will erst Dampf ablassen und dann die Revanche gegen Champio... - Bildquelle: Glory KickboxingBadr Hari (re.) will erst Dampf ablassen und dann die Revanche gegen Champion Rico Verhoeven © Glory Kickboxing

München - Zehn Monate lang mussten Glory-Fans auf die Rückkehr des Branchenprimus warten. Die Kickboxliga kehrt erst am 19. Dezember aus ihrer Corona-Pause auf die Bildfläche zurück. Für eine solche Card hat sich das Warten jedoch gelohnt (am 19. Dezember ab 21 Uhr als PPV live auf ranFIGHTING.de)

Denn mit Badr Hari steht der größte Star des Sports wieder im Ring. Der Marokkaner unterlag vor einem Jahr unglücklich im Titelkampf und ist auf Revanche aus. Mit Benjamin Adegbuyi und Weltergewichts-Champion Cedric Doumbe stehen zwei weitere Glory-Stars im Ring und in einem Vier-Mann-Turnier messen sich aufstrebende Schwergewichte auf dem Weg zum Titelkampf. 

Ran.de nennt fünf Gründe, warum sich das Einschalten lohnt:

1. Badr Hari will die Verhoeven-Revanche

Zwei Mal scheiterte Hari knapp an Rico Verhoeven, beide Mal machten Verletzungen dem Sieg einen Strich durch die Rechnung, insbesondere im Rückkampf, als Hari den Champion bereits auf die Bretter geschickt hatte, bevor er sich am Knöchel verletzte.

Der Marokkaner kommt mit ordentlich Wut im Bauch zum Ring. Die unglückliche Niederlage, eine lange Pause wegen Corona, zum Schluss eine eigene Covid-Infektion. Der ganze Frust muss am Samstag raus. Hari wird von der ersten Sekunde auf der Jagd nach dem nächsten Knockout sein, seinem 93.

2. Benjamin Adegbuyi: Aus dem Schatten

Auf der anderen Seite hofft Benjamin Adegbuyi, mit einem Sieg über den Superstar aus dem Schatten herauszutreten. Der Rumäne gewann in den letzten fünf Jahren neun seiner elf Glory-Kämpfe und gleich zwei Turniere um den Platz als Top-Herausforderer, eine Titelchance erhielt er trotzdem nicht.

Zu klar waren die beiden Niederlagen gegen Champion und Teamkollege Verhoeven im Jahr 2015. Doch der 35-Jährige gibt noch nicht auf. Gegen Hari kann der sanfte Riese zeigen, dass er als Kämpfer gereift ist und sich einen weiteren Anlauf auf den Titel verdienen.

3. Doumbe vor Titelverteidigung

Auch ohne Erzrivale Murthel Groenhart auf der anderen Seite des Rings lohnt es sich, beim Titelkampf von Cedric Doumble einzuschalten Der Franzose ist ein spektakulärer Champion, der in den letzten Kämpfen weiter verbessert wirkte und nun auch auf höchstem Niveau seine Knockout-Power zeigt.

Thongchai ging nach 33 Sekunden auf die Bretter, Harut Grigorian wurde im Titelkampf drei Mal in der zweiten Runde angeklingelt und in seiner letzten Titelverteidigung schickte er Alim Nabiev in der zweiten Runde schlafen. Wie lange hält Karim Ghajji durch?

4. Ghajji will für Sensation sorgen

Denn Doumbes Herausforderer sprang erst wenige Tage vor der Veranstaltung gegen den Champion ein. Ghajji hat dabei noch eine Rechnung bei Glory offen, denn bisher wurde dem 39-Jährigen der große Wurf stets verwehrt.

Nachdem er zwei Kämpfe gegen die späteren Champions Nieky Holzken und Joseph Valtellini verlor, schrammte er 2015 gegen den heutigen Interims-Champion Groenhart knapp an einer Titelchance vorbei. Ghajji verließ Glory wieder und sammelte Siege und Titel bei anderen Veranstaltungen. Nun ist er zurück und selbstbewusst, endlich zum Glory-Champion zu werden.

5. Schwergewichte bringen den Ring zum Beben

Abgerundet wird das Glory-Event von einem Vier-Mann-Turnier im Schwergewicht, indem sich schon im Halbfinale die Top-Ten-Kämpfer Antonio Plazibat und Nordine Mahiedinne in einem Rückkampf gegenüberstehen. Der Franzose will hier seine Revanche gegen Plazibat und dessen Top-5-Platzierung.

Im zweiten Halbfinale stehen sich in Marciano Bhagwandass und dem ungeschlagenen Zwei-Meter-Mann Levi Rigters zwei Glory-Debütanten gegenüber, die mit einem Turniersieg ihre erste Visitenkarte hinterlassen wollen. Rigters konnte bereits Enfusion-Champion werden, nun greift er bei Glory an.

Kampfsport rund um die Uhr findest du auf ranFIGHTING.de.

Du willst die wichtigsten Kampfsport-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Notifications für Live-Events. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.

News-Ticker

Video-Tipps

Aktuelle Galerien