Kickboxer und Weltmeister - das ist Sebastian Preuss - und nun der neue "Bac... - Bildquelle: imago sportfotoKickboxer und Weltmeister - das ist Sebastian Preuss - und nun der neue "Bachelor" 2020. Am Mittwoch um 20:15 Uhr ertönt der Gong zur dritten Runde. © imago sportfoto

München – Jeder Mensch hat eine zweite Chance verdient. Manche werfen zwar auch diese Gelegenheit weg, doch oft führt ein rechtzeitiger Schuss vor den Bug zum Umdenken und zu einem neuen Blick auf das eigene Leben. Wie bei Sebastian Preuss, dem Bachlor 2020.

Der 29-Jährige hat schon viel durchgemacht und nicht immer die besten Entscheidungen getroffen. Doch heute ist von dem einstigen Unruhestifter, der seinen 19. Geburtstag im Gefängnis verbrachte, nichts mehr übrig. Und wer ihn immer noch auf jenes Kapitel reduziert, für den hat Preuss keine Zeit oder Aufmerksamkeit übrig.

Denn der Bachelor 2020 hat dazu eine klare Ansage: "Wer mir heute mein vergangenes Leben vorhält, hat auch in meinem jetzigen nichts zu suchen. Ich bin ein Mensch, der positiv nach vorne schaut. Alles, was hinter mir liegt, kann ich leider nicht mehr ändern - ich kann’s nur besser machen!"

Doch entsprechend dieses Maßstabs geht Preuss auch mit den Kandidatinnen der Reality-Show um, solange man offen und ehrlich mit ihm ist. "Heuchelei und Lügen mag ich gar nicht", sagt Preuss. "Ich bin ein sehr ehrlicher und direkter Mensch und das erwarte ich auch von meinem Gegenüber."

Vom Bad Boy …

So bewegt wie seine Vergangenheit dürfte es jedoch bei den 22 Kandidatinnen nicht zugegangen sein. Preuss spricht offen über seine Jugend, nennt seine Herkunft selbst "die Gosse". Als eins von drei Kindern einer alleinerziehenden Mutter rutschte er im Alter von 14 durch falschen Umgang auf die schiefe Bahn.

Preuss sammelt fortan Anzeigen wegen Körperverletzung und prügelt sich auf offener Straße, erhält sogar ein Platzverbot am Schweizer Platz in München und landet irgendwann sechs Monate in Untersuchungshaft. Doch erst, als sein bester Freund für fünf Jahre einwandert, kommt es zum Umdenken.

Preuss sucht sich neuen Umgang und geht in ein Kickbox-Studio, um dort seine Aggressionen zu kanalisieren. Der Beginn einer großen Karriere, die den 29-Jährigen an die Spitze des WKU-Weltverbandes bringt.

..über den Weltmeister…

Denn in seinem Trainer Günter Scheller findet Preuss die erste Vaterfigur, die ihm den rechten Weg weisen kann. Sein Trainer kümmert sich um ihn, ermutigt ihn, mehr aus sich zu machen. Preuss beginnt eine Lehre als Maler, wird später Meister und führt mittlerweile einen eigenen Betrieb mit zwei Angestellten.

Im Vordergrund steht jedoch die Kampfsportkarriere. Schon als Amateur kann Preuss große Erfolge sammeln, wird mehrfacher deutscher Meister und beim Weltverband ISKA Amateurweltmeister. Als Profi unter den Fittichen der Stekos setzt sich die Erfolgsgeschichte bis heute fort. Preuss ist mittlerweile im Verband WKU zum Welt- und Europameister bis 90 Kilogramm aufgestiegen.

Die Frauen, die eine Rose von ihm möchten, müssen die Leidenschaft für den Sport nicht teilen, allerdings Verständnis dafür haben, dass Preuss Profisportler ist.

"Mir wäre es lieb, wenn meine Frau mich unterstützt bei dem, was ich mache", sagt Preuss. "Sie muss nicht selbst extrem sportlich sein, aber ich fänd‘ es schön, wenn sie auf ihre Gesundheit achtet. Speck am Bauch kann sie gerne haben - ich steh‘ gar nicht so unbedingt auf durchtrainierte Frauen …"

…zum Bachelor.

Denn der zeitaufwändige Sport ist es auch, der ihn überhaupt erst zum Bachelor bringt. "Ich bin schon längere Zeit Single und durch meine Firma und den Sport sehr eingespannt. In Mexiko kann ich den Fokus ganz auf die Frauen und das Kennenlernen legen. Ich bin dort komplett auf mich gestellt und habe viel Zeit, über Dinge nachzudenken. Das reizt mich", erklärt Preuss.

Seit 2018 fehlt die Frau an seiner Seite. In diesem Zeitraum konzentriert er sich voll auf den Sport, holt Titel im Schnelldurchlauf und steht noch im Juni 2019 im Ring, um seinen Weltmeistertitel in München zu verteidigen. Nachdem er im Sport bereits alles erreicht hat, will er nun auch privat den Hauptgewinn.

"Ich bin bereit für die große Liebe", so Preuss weiter. "Ich bin ein offener, leidenschaftlicher Kerl. Ich liebe das Leben, die Natur, bin ein Genießer. Ich möchte immer Freude haben am Leben!"

Vielleicht findet er in Mexiko jemanden, der Freude und Genuss mit ihm teilt.

Kampfsport rund um die Uhr findest du auf ranFIGHTING.de.

Du willst die wichtigsten Kampfsport-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Notifications für Live-Events. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.

News-Ticker

Video-Tipps

Aktuelle Galerien