Ilias Ennahachi ist mit 23 Jahren schon mehrfacher Weltmeister - Bildquelle: ONE ChampionshipIlias Ennahachi ist mit 23 Jahren schon mehrfacher Weltmeister © ONE Championship

München – Im April verteidigte Ilias Ennahachi seinen Enfusion-Titel noch gegen den Franzosen Madani Belhaddad, im Juni unterschrieb er einen Vertrag bei der ONE Championship, Asiens führender Eventreihe für MMA, Kickboxen und Muay Thai.

Ennahachi ist nicht nur amtierender Enfusion-Weltmeister, er gewann auch die WM-Titel von BLADE in Japan und der World Fighting League in China. Sein ONE-Debüt bestreitet der Niederländer mit marokkanischen Wurzeln gegen das 21 Jahre junge Phänomen Petchdam Petchyindee alias "Baby Shark". Im Hauptkampf von "ONE: Dreams of Gold" in Bangkok greift er nach dem ONE-Titel im Fliegengewicht (am 16. August ab 15:30 Uhr live auf ranFIGHTING.de).

"Wie schön wäre es, wenn ich den WM-Titel der ONE Championship direkt bei meinem Debüt gewinnen würde?", meinte Ennahachi. "Ich kämpfe dort zum ersten Mal und dann gleich gegen einen Superstar und Champion. Das motiviert mich, den Zuschauer das zu zeigen, wofür sie hergekommen sind."

Eine folgenschwere Entscheidung

In den Niederlanden wuchs Ennahachi in bescheidenen Verhältnissen auf, sein Vater arbeitete nach seiner Einwanderung als Müllmann. Mit elf Jahren begann Ennahachi mit dem Kickboxen, denn der Kampfsport liegt ihm im Blut: Sein Vater und sein Onkel sind Karatekas. "Mein Papa hat immer mal wieder mit mir trainiert und tut das bis heute", sagte Ennahachi.

Ennahachi feierte einige regionale Erfolge, aber in der Pubertät drohte er, auf die schiefe Bahn zu geraten. Nach einer heftigen Standpauke und einem Ultimatum seines Vaters konzentrierte er sich wieder auf den Sport.

"Ich musste mich zwischen meinen Freunden und meinem Sport entscheiden, denn ich habe das Kickboxen vernachlässigt und angefangen, ein paar schlechte Dinge zu tun", erzählte Ennahachi. "Die Entscheidung ist mir echt schwergefallen, aber Kampfsport hat mir Stabilität verliehen. Mein Papa hat mir die Augen geöffnet. Ich habe mich zu 100 Prozent auf den Sport konzentriert. Danach lief alles super. Der Kampfsport hat mich Respekt gelehrt."

Ennahachi ist mit Anfang 20 schon dreifacher Weltmeister

Auf seinen Vater zu hören, hat sich für Ennahachi bezahlt gemacht. Mit nur 23 Jahren ist er bereits Weltmeister von drei verschiedenen Kickbox-Organisationen und hat eine Profibilanz von 34-3. Am 16. August will er bei "ONE: Dreams of Gold" seinen vierten internationalen Gürtel gewinnen.

"So wie ich mich bewege, kann sich keiner meiner Konkurrenten in der ONE Championship bewegen", sagte Ennahachi. "Meinen Kampfstil ist unvergleichlich. Ich bin einfach eine andere Art von Kämpfer. Ich gehe mit großem Selbstvertrauen in diesen Titelkampf, denn ich bin mir zu 100 Prozent sicher, dass niemand härter trainiert als ich."

Ennahachi ist gut auf seinen Gegner eingestellt

Ein Spaziergang wird das auf fünf Runden angesetzte Titelduell gegen Petchdam Petchyindee auf keinen Fall. In seiner Heimat ist der aufstrebende Thai-Star mehrfacher Landesmeister im Muay Thai, dazu Weltmeister des WBC und der erste Fliegengewichtler, der ONE-Champion im Kickboxen wurde. Die Titelchance bei "ONE: Warriors of Light" verdiente er sich mit drei Knockouts in Folge in der ONE Super Series.

"Ich habe ihn nicht ausgiebig analysiert, aber mir ist aufgefallen, dass er seinen linken Kick sehr häufig einsetzt", sagte Ennahachi über Petchyindee. "Ich werde natürlich nicht verraten, welche Schwächen ich bei ihm gesehen habe, das werdet ihr im Kampf schon merken. Mit meinem komplizierten Kampfstil werde ich ihm das Leben schwer machen. Ich bin erfolgshungrig. Jetzt ist die Zeit gekommen, mich zu beweisen und diese Gelegenheit mit beiden Händen zu ergreifen."

Mehr zu diesem Event sowie Kampfsport rund um die Uhr findest du auf ranFIGHTING.de.

Du willst die wichtigsten Kampfsport-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Notifications für Live-Events.

Hier geht es zum App-Store zum Download der ran App für iPad und iPhone.

Hier geht es zum Google-Play-Store zum Download der ran App für Android-Smartphones.