Enriko Kehl (re.) steht bei Enfusion in Oberhausen im Ring - Bildquelle: Getty ImagesEnriko Kehl (re.) steht bei Enfusion in Oberhausen im Ring © Getty Images

München – Enriko Kehl gibt sich die Ehre in Deutschland. Der 26-Jährige wird zum ersten Mal in diesem Jahr in seiner Heimat kämpfen, nachdem er sich in den letzten Jahren immer rarer gemacht hat (am 27. Oktober ab 21:30 Uhr live auf ranFIGHTING.de). Denn Kehl kämpft seit Jahren fast nur noch im Ausland und vor allem in Asien.

Dort feierte er große Erfolg, bezwang etwa Muay-Thai-Legende Buakaw um den K-1-Max-Titel oder lieferte sich harte Schlachten mit thailändischen Top-Leichtgewichten wie Yodsanklai oder Glory-Champion Sitthichai. Nun kehrt Kehl für Enfusion in einen deutschen Ring zurück und stellt sich dem Engländer Jordan Watson.

Und an Motivation sollte es Kehl dabei nicht mangeln, schließlich konnte Watson vor vier Jahren bereits Bruder Juri K.o. schlagen. Nun kann sich der kleine Bruder für die Niederlage des Großen revanchieren.

Tayfun Ozcan gegen Superkombat-Champ Paraschiv

Einen Quervergleich zweier Champions kann man im Superfight zwischen Enfusions Superstar Tayfun Ozcan und dem Rumänen Amansio Paraschiv beobachten. Ozcan verteidigte seinen 72,5-Kilo-Titel erst vor wenigen Wochen in Hamburg gegen Ardalan Sheikholeslami mit einem technischen K.o. in der dritten Runde.

Der Türke schwimmt mit Siegen über Mohamed Khamal und Kickbox-Legende Andy Souwer in diesem Jahr auf einer Welle des Erfolgs und wirkt geradezu unbezwingbar. Nun wird er vom 26-Jährigen Paraschiv auf die Probe gestellt.

Der Rumäne stand bereits mit zahlreichen Kämpfern der Weltspitze im Ring und ist amtierender Mittelgewichts-Champion der rumänischen Organisation Superkombat. Genau wie Ozcan konnte auch Paraschiv in diesem Jahr in drei Kämpfen unbesiegt bleiben, das Selbstvertrauen im rumänischen Lager ist dementsprechend groß.

Drei Titelkämpfe in Oberhausen

Auch das Titelrennen geht in Oberhausen weiter, denn in der "Nacht der Gürtel" getauften Veranstaltung geht es gleich drei Mal um das Gold der Organisation. Als einziger Titelverteidiger geht dabei 75-Kilogramm-Champion Aziz Kallah in den Ring und bekommt es mit dem aufstrebenden Top-Talent Endy Semeleer zu tun, einem kommenden Star der Szene, der bereits ein Auge auf Ozcan geworfen hat.

Dazu lassen auch die schweren Jungs die Fäuste fliegen. Im Halbschwergewicht stehen sich der spektakuläre Rumäne Bogdan Stoica und der junge Türke Serkan Ozcaglayan gegenüber und im Schwergewicht kämpfen der Slowake Martin Pacas und der Niederländer Levi Rigters die Nachfolge des abgewanderten Champions Luis Tavares aus.

Kyshenko im Superfight gegen Champion El Boustati

Doch damit nicht genug, denn mit 85-Kilo-Champion Ibrahim El Boustati steht ein weiterer Enfusion-Champion im Ring und in Oberhausen seiner bisher schwersten Aufgabe in Artur Kyshenko gegenüber. Kyshenko gehört zweifelsfrei zu den besten Kickboxern seiner Gewichtsklasse, manche Experten sehen in ihm sogar das weltbeste Weltergewicht.

Und genau diesem Gegner stellt sich nun El Boustati nur fünf Monate, nachdem er vom Spanier Jorge Loren in der ersten Runde ausgeknockt wurde. El Boustati wird versuchen, seine körperliche Überlegenheit auszuspielen, aber ob es gegen einen Kämpfer wie Kyshenko reicht?

Mehr zu Kampfsport rund um die Uhr findest du auf ranFIGHTING.de

Du willst die wichtigsten Kampfsport-News zum Boxen, der UFC und der WWE direkt auf dein Smartphone bekommen? Dann trage dich für unseren WhatsApp-Service ein unter http://tiny.cc/ran-whatsapp 

Boxen-Videos