Tayfun Ozcan ist der Enfusion-Champion in der Klasse bis 72,5 Kilo - Bildquelle: Facebook/Tayfun OzcanTayfun Ozcan ist der Enfusion-Champion in der Klasse bis 72,5 Kilo © Facebook/Tayfun Ozcan

München – Tayfun Özcan und Deutschland, das passt. Der Türke in Diensten von Enfusion stand bereits zwei Mal in Deutschland im Ring und gewann beide Kämpfe, in Wuppertal sollen aller guten Dinge drei werden.

Dabei steht der Titelträger bis 75 Kilogramm dem Spanier Edye Ruiz gegenüber. Ein Vorgeschmack auf die nächsten großen Kämpfe der türkischen "Turbine" (Enfusion 89 ab 20:45 Uhr live auf ranFIGHTING.de).

Özcan macht sich für Superfights warm

Denn für Tayfun Özcan ist der Kampf in Wuppertal gegen den Spanier Edye Ruiz nur ein Aufwärmkampf. Özcan, die unangefochtene Macht bis 72,5 Kilogramm bei Enfusion, hat den Blick nämlich schon über Wuppertal hinaus gerichtet.

Bereits im Dezember kommt es zum Rückkampf gegen Jonay Risco. Özcan unterlag dem Spanier vor zweieinhalb Jahren aufgrund einer Verletzung am Schienbein. Zudem hat Özcan bereits eine Herausforderung an Glory-Champion Marat Grigorian ausgesprochen, egal ob bei Glory oder Enfusion.

Doch der Türke sollte Ruiz nicht unterschätzen. Der Spanier stand schon mit Superbon Banchamek, Fabio Pinca und im vergangenen Jahr bei Enfusion mit Diego Calado im Ring und zeigte, dass er mehr ist als reine Laufkundschaft. In Wuppertal will er nun für eine Überraschung sorgen.

Endy Semeleer stellt sich Top-Herausforderer Armanini

In Wuppertal bekommen die Fans auch Endy Semeleer, den Titelträger bis 75 Kilogramm, zu sehen. Der 23-Jährige gewann vor einem Jahr in Oberhausen den Gürtel gegen Aziz Kallah und wechselte anschließend eine Gewichtsklasse nach unten.

Zwar gewann er das große Acht-Mann-Turnier nicht, da er nach erfolgreichem Halbfinale verletzt ausschied, einen Titelkampf gegen Özcan erhielt er trotzdem. Diesen konnte er jedoch nicht gewinnen. Im Juni kehrte er gegen Marouan Toutouh in seine Gewichtsklasse zurück und verteidigte den Titel zum ersten Mal.

In Wuppertal steht sein Gürtel aus unerfindlichen Gründen nicht auf dem Spiel, immerhin steht Semeleer dem italienischen Top-Herausforderer David Armanini gegenüber, der sich mit eindrucksvollen Siegen bei und abseits von Enfusion nach oben gearbeitet hat.

Boubkari will den Titel, Baute die Revanche

Zudem kommt es zu einem Titelkampf um den vakanten Titel im Halbschwergewicht. Dabei treffen der Marokkaner Mohamed Boubkari und der Spanier Moises Baute bereits zum zweiten Mal aufeinander.

Vor vier Jahren standen sich die beiden auf Teneriffa bei der 27. Ausgabe von Enfusion gegenüber, Boubkari gewann den Kampf dabei schon in der ersten Runde durch einen Knockout, als er Baute mit einem linken Haken niederstreckte.

Vier Jahre später kommt es zum Rückkampf und dieses Mal steht der Halbschwergewichtstitel von Enfusion auf dem Spiel, der kürzlich für vakant erklärt wurde.

Georgina van der Linden vor zweitem Titel

Enfusion 89 endet nicht nur mit einem Titelkampf, sondern beginnt auch mit einem Duell um Gold. Denn die niederländische Titelträgerin Georgina van der Linden komplettiert ein Trio an Champions und will sich Wuppertal den zweiten Titel sichern.

Die Kämpferin aus Rotterdam wird erst im Dezember 19 Jahre alt, hat aber bereits über 100 Mal als Profi und Amateur im Ring gestanden. Im vergangenen Jahr verteidigte sie 13 Tage vor ihrem 18. Geburtstag den Titel bis 57 Kilogramm von Enfusion, nun geht es eine Gewichtsklasse nach unten.

Auf der anderen Seite des Rings wartet die Spanierin Christina Morales nur darauf, die junge Championesse im neuen Kampfgewicht zu empfangen und sich selbst das Gold von Enfusion um die Hüfte zu schnallen.

Kampfsport rund um die Uhr findest du auf ranFIGHTING.de.

Du willst die wichtigsten Kampfsport-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Notifications für Live-Events. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.