Mohamed Abdallah (li.) kehrt am 8. Dezember zu GLORY zurück - Bildquelle: GloryMohamed Abdallah (li.) kehrt am 8. Dezember zu GLORY zurück © Glory

München – GLORY, der Weltmarktführer im Kickboxen, veranstaltet am 8. Dezember in Rotterdam ein mit 150.000 Dollar dotiertes Acht-Mann-Turnier im Schwergewicht, der Königsklasse des Kampfsports (GLORY 62 ab 20 Uhr live auf ranFIGHTING.de).

Mohamed Abdallah (18-2, 6 K.o.) aus dem rheinland-pfälzischen Sinzig trifft im Viertelfinale auf Guto Inocente (35-9, 17 K.o.). Der Brasilianer war zehn Jahre lang als MMA-Kämpfer aktiv und trat 2014 zweimal für die UFC an. 2016 debütierte er bei GLORY und gewann dort bisher sechs von acht Kämpfen. Zuletzt unterlag er dem GLORY-Champion Rico Verhoeven in einem WM-Kampf nach Punkten.

Abdallah hat "nichts zu verlieren"

Die vier bestplatzierten Schwergewichtler aus der GLORY-Rangliste waren bei der Auslosung für die Viertelfinalpaarungen gesetzt. Das Los entschied, dass Abdallah, einer der vier nicht gesetzten Teilnehmer, als Erster seinen Gegner wählen durfte – und er entschied sich bewusst für einen der beiden Topfavoriten.

"Ich habe Guto gewählt, weil ich denke, dass wir von unseren Stilen her zusammenpassen", sagte Abdallah. "Schon vor der Auslosung hatte ich mich dazu entschieden, ihn zu wählen, falls ich einen Gegner wählen kann. Ich nahm ihn, weil er in seinem letzten Kampf gegen den Champion angetreten ist. Ich habe nichts zu verlieren, ich kann nur gewinnen."

"Ich bin sehr glücklich", kommentierte Inocente die Entscheidung. "Ich denke, das ist ein guter Kampf für mich und ich freue mich darauf. Ich weiß nicht, warum er mich wählte. Ich hätte mich nicht für jemanden entscheiden können, mir sind alle recht. Vielleicht wählte er mich, weil ich kleiner bin als er, keine Ahnung."

Adegbuyi könnte im Finale warten

Übersteht Abdallah das Viertelfinale gegen Inocente, wartet im Halbfinale entweder der Marokkaner Jamal Ben Saddik (32-7, 26 K.o.) oder der Neuseeländer Junior Tafa (20-3, 16 K.o.) auf ihn.

Im Finale könnte es zum Duell gegen den Rumänen Benjamin Adegbuyi (31-5, 18 K.o.) kommen, mit dem Abdallah regelmäßig trainiert. Adegbuyi gewann bereits drei GLORY-Turniere und kämpfte zweimal um den WM-Titel – er gilt neben Inocente als Topfavorit. Im Viertelfinale trifft Adegbuyi auf den Polen Arkadiusz Wrzosek (7-4, 4 K.o.).

Das letzte Viertelfinale bestreiten der Niederländer Jahfarr Wilnis (31-10-1, 8 K.o.) und der Slowake Tomas Mozny (20-6-1, 6 K.o.).

Mehr zu diesem Event sowie Kampfsport rund um die Uhr findest du auf ranFIGHTING.de.

Du willst die wichtigsten Kampfsport-News zum Boxen, der UFC und der WWE direkt auf dein Smartphone bekommen? Dann trage dich unter http://tiny.cc/ran-whatsapp für unseren WhatsApp-Service ein!

Boxen-Videos