Petchpanomrung Kiatmookao (re.) ist weiter GLORY-Champion im Federgewicht - Bildquelle: imago sportfotoPetchpanomrung Kiatmookao (re.) ist weiter GLORY-Champion im Federgewicht © imago sportfoto

München/Houston – Jahrelang dominierte Robin van Roosmalen die Federgewichtsklasse von Glory, aber im vergangenen September musste der Niederländer seinen Titel an Petchpanomrung Kiatmookao abgeben. Bei Glory 63 in Houston, Texas trat der junge Thai-Star gegen den Ukrainer Serhiy Adamchuk zu seiner ersten Titelverteidigung an (re-live auf ranFIGHTING.de).

Vor zwei Jahren standen sich "Petch" und Adamchuk im Finale eines Glory-Turniers gegenüber. Damals unterlag Adamchuk geteilt nach Punkten, im Rückkampf fiel das Urteil einstimmig aus – erneut zugunsten von Kiatmookao.

Die Muay-Thai-Spezialisten gingen ständig in den Clinch und mieden dadurch den offenen Schlagabtausch. In den Phasen, in denen sie aus der Distanz agierten, punktete Katmookao seinen Herausforderer mit Kicks zum Körper aus. Niederschläge erzielte er damit nicht, aber er griff so effektiv an, dass ihn die Punktrichter nach fünf Runden allesamt mit 50:45 vorne sahen.

Schaulaufen der amerikanischen Kickboxer

Glory ist in Europa und Asien bereits extrem populär und strebt nun auch die Marktführerschaft in Nordamerika an. Bei der Veranstaltung in Houston bekamen daher mehrere einheimische Kämpfer die Chance, sich auf großer Bühne zu beweisen – unter anderem Omari Boyd, bis dato in fünf Glory-Duellen ungeschlagen, und der aufstrebende Troy "Trouble" Jones. In der Anfangsphase klingelte Jones Boyd mit einer Links-Rechts-Kombination an, aber Boyd erholte sich und ging mit Jones in den offenen Schlagabtausch. Jones traf in den drei Runden sowohl häufiger als auch härter und bekam dadurch einstimmig den Sieg zugesprochen. Boyd kassierte damit seine erste Niederlage bei Glory.

Im Hauptprogramm erlitt zudem der bislang ungeschlagene "Rockstar" Charles Rodriguez die erste Niederlage seiner Karriere, als er von seinem Landsmann Richard Abraham nach drei unterhaltsamen Runden einstimmig nach Punkten bezwungen wurde. In einem weiteren amerikanischen Duell fuhr Asa Ten Pow seinen vierten Sieg im vierten Glory-Kampf ein, indem er Nate Richardson mit seiner Rechten vor sich her trieb und nach drei Runden einen einstimmigen Punktsieg abholte.

Event verpasst? Die komplette Veranstaltung kannst du dir re-live auf ranFIGHTING.de ansehen.

Du willst die wichtigsten Kampfsport-News zum Boxen, der UFC und der WWE direkt auf dein Smartphone bekommen? Dann trage dich unter http://tiny.cc/ran-whatsapp für unseren WhatsApp-Service ein!

Boxen-Videos