Marat Grigorian (re.) steht vor der zweiten Titelverteidigung - Bildquelle: Glory KickboxingMarat Grigorian (re.) steht vor der zweiten Titelverteidigung © Glory Kickboxing

München – Wer wird Glory-Kämpfer des Jahres 2019? Einer, der seinen Hut ganz klar dafür in den Ring für diesen imaginären Titel werfen kann, ist Leichtgewichts-Champion Marat Grigorian. Der Armenier will sich am Samstag den dritten Sieg in diesem Jahr sichern.

Dabei steht sein Gürtel im Leichtgewicht auf dem Spiel. Diesen will sich der ungeschlagene New Yorker Elvis Gashi um die Hüfte schnallen (Glory 73 am 7. Dezember ab 11 Uhr live auf ranFIGHTING.de).

Grigorian will eigene Ära prägen

Für den Titelverteidiger geht es darum, sein Jahr erfolgreich abzuschließen und seine eigene Ära zu prägen. Jahrelang scheiterte er an seinem Vorgänger Sitthichai Sitsongpeenong, bevor er ihn im Mai endlich entthronen konnte.

In den letzten vier Jahren hatte Grigorian 17 von 21 Kämpfen in verschiedenen Ligen gewonnen. Die vier Niederlagen kamen allesamt gegen Sitthichai zustande. Nachdem Grigorian seine große Nemesis im fünften Anlauf besiegen konnte, konzentriert er sich nun darauf, dem Leichtgewicht seinen eigenen Stempel aufzudrücken.

Im Oktober begann er schon mit einer Machtdemonstration gegen den jungen Tyjani Beztati, dem Grigorian die erste Runde schenkte, bevor er im Anschluss das Ruder übernahm und ihn nicht mehr zum Zug kommen ließ. Nun steht die nächste Aufgabe für den 28-Jährigen an.

Gashi vor erster Titelchance

Diese heißt Elvis Gashi und ist in 23 Profi-Kämpfen immer noch unbesiegt. Seit zwei Jahren macht er bei Glory den Ring unsicher und holte sich in der Top-Liga bereits fünf Siege, wobei er hauptsächlich in den USA eingesetzt wurde.

Schon das Glory-Debüt beendete Gashi gegen den gefährlichen Kanadier Josh Jauncey stilecht mit einem Knockout. Nach drei Punktsiegen ließ er im Juli in Orlando erneut die Fäuste sprechen und schickte Justin Houghton schon nach 23 Sekunden der ersten Runde auf die Bretter.

Nun will "Super" Elvis Gashi die Ära Grigorian beenden, noch bevor sie richtig begonnen hat und sich selbst die Krone der umkämpften Gewichtsklasse von Glory aufsetzen.

Vier-Mann-Turnier im Federgewicht

Vor dem Titelkampf kommt es zu einem asiatisch geprägten Vier-Mann-Turnier im Federgewicht. So könnte es zu einem chinesischen Finale kommen, wenn die Lokalmatadore Hu Binqian und Meng Goafeng ihre Halbfinalkämpfe gegen River Daz von den Philippinen und den Japaner Masaya Kubo gewinnen.

Zudem treffen Josh Jauncey und Stoyan Koprovlenski in einem Rückkampf aufeinander. Das erste Duell der beiden fand im März 2018 statt in Los Angeles statt und wurde als Kampf des Jahres nominiert. Jauncey konnte sich dabei knapp nach Punkten durchsetzen, nun will der Ukrainer seine Revanche.

Kampfsport rund um die Uhr findest du auf ranFIGHTING.de.

Du willst die wichtigsten Kampfsport-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Notifications für Live-Events. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.