Marat Grigorian (re.) tritt in China zu seiner zweiten Titelverteidigung an - Bildquelle: GloryMarat Grigorian (re.) tritt in China zu seiner zweiten Titelverteidigung an © Glory

München – Erst vor knapp drei Wochen bestritt der Armenier Marat Grigorian (62-11-1, 35 K.o.) seine erste Titelverteidigung. Im Hauptkampf von Glory 69 in Düsseldorf wies er den aufstrebenden Tyjani Beztati in die Schranken und trug einen einstimmigen Punktsieg davon.

Als nächstes steigt der 28-Jährige bei Glory 73 im chinesischen Shenzen in den Ring. Im Hauptkampf der Veranstaltung, die am 7. Dezember stattfindet, setzt er seinen WM-Titel im Leichtgewicht gegen den Kosovaren Elvis "Super" Gashi (23-0, 11 K.o.) aufs Spiel.

Die erste Titelchance für Gashi

2012 kam Gashi mit der kosovarischen Nationalmannschaft im Kickboxen in die USA und entschloss sich, dort zu bleiben, um seine sportliche Karriere voranzutreiben. Vor zwei Jahren debütierte er bei Glory und gewann seitdem fünf von fünf Kämpfen. Seinen letzten Kampf im Juli beendete der 26-Jährige in 23 Sekunden durch Knockout.

Da Grigorian bereits die Nummer eins und Nummer zwei der Glory-Rangliste im Leichtgewicht besiegte, bekommt Gashi als Nummer drei die nächste Titelchance.

Erst im Mai dieses Jahres war es Grigorian gelungen, die Thai-Legende Sitthichai Sitsongpeenong zu entthronen, dem er zuvor viermal unterlegen war. Da er vor seinem Wechsel zu Glory bereits die WM-Titel von K-1 und Kunlun hielt, gehört Grigorian nun zu den erfolgreichsten Leichtgewichtlern im Kickboxen.

Kampfsport rund um die Uhr findest du auf ranFIGHTING.de.

Du willst die wichtigsten Kampfsport-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Notifications für Live-Events. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.