GMC 13: Engizek und Melillo sind für ihren Titelkampf bereit - Bildquelle: Pervin Inan-SerttasGMC 13: Engizek und Melillo sind für ihren Titelkampf bereit © Pervin Inan-Serttas

München/Düsseldorf – Kerim Engizek heißt der alte und neue Champion von GMC im Weltergewicht. Bei GMC 13 benötigte der Düsseldorfer nicht einmal seinen Heimvorteil, sondern zeigte sich deutlich als besserer Kämpfer im Käfig und beendete den Titelkampf nach anderthalb Minuten.

Engizek nahm sofort die Käfigmitte ein und ließ seine Fäuste fliegen. Melillo antwortete mit langen Händen, wurde dem Champion allerdings nicht gefährlich. Urplötzlich nutzte Engizek dann eine Lücke in Melillos Deckung und feuerte eine brachiale Rechte ab. Melillo ging sofort auf die Bretter und Engizek mit weiteren Treffern schnellen hinterher.

Doch bevor der Champion weiteren Schaden anrichten konnte, brach der Ringrichter das Duell ab. Für den 26-Jährigen damit der sechste Sieg in Folge und die erste Titelverteidigung.

Champion Grabinski unterliegt

Die Regentschaft von Mohamed Grabinski steht weiterhin unter keinem guten Stern. Nachdem das Leichtgewicht vor einem Jahr den vakanten Titel errang, klebt ihm seitdem das Pech an den Faustschützern. In Russland wurde er K.o. geschlagen, eine Titelverteidigung im April durch eine Verletzung vereitelt. Glück im Unglück, dass Herausforderer Joilton Santos gestern das Kampfgewicht verpasste, sonst hätte Grabinski vor heimischem Publikum seinen Gürtel verloren.

Denn Santos bestimmte schnell den Kampf, brachte Grabinski auf die Matte und öffnete eine klaffende Platzwunde auf der Stirn. Grabinski erholte sich und gestaltete den zweiten Durchgang spannend, doch Santos hatte noch etwas im Tank und ließ den Champion in der letzten Runde nicht mehr zum Zug kommen. So musste Grabinski am Ende eine empfindliche Punktniederlage einstecken.

Ob Santos nach seinem Gewichts-Fauxpas jedoch eine zweite Chance auf das Gold erhält, ist unsicher, denn ein Herausforderer für den GMC-Champion steht bereits fest.

Ex-Champion Chan meldet sich zurück

Djamil Chan ist wieder da. Der frühere GMC-Champion meldete sich nach zweijähriger Pause, in der der Niederländer den Sprung in die USA wagte, wieder bei Deutschlands Top-Organisation zurück. Und wie! Gegen den gefährlichen Anatoli Baal zeigte Chan seine altbekannte Power im Stand und setzte den jungen Böblinger immer wieder mit harten Treffern unter Druck.

Baal konnte zwar Akzente setzen, wurde dann jedoch an den Zaun gedrängt. Dort ließ Baal kurz seine Hände hängen, was Chan sofort für einen mächtigen Haken nutzte, der Baal K.o. schlug. Ein eindrucksvolles Comeback für den Ex-Champion, der sich als nächstes seinen Titel zurückholen will.

Mehr zu Kampfsport rund um die Uhr findest du auf ranFIGHTING.de

Du willst die wichtigsten Kampfsport-News zum Boxen, der UFC und der WWE direkt auf dein Smartphone bekommen? Dann trage dich für unseren WhatsApp-Service ein unter http://tiny.cc/ran-whatsapp 

Boxen-Videos