Selim Agaevs Aufholjagd wurde bei GMC 14 nicht belohnt - Bildquelle: Foto Seven Sport / GMCSelim Agaevs Aufholjagd wurde bei GMC 14 nicht belohnt © Foto Seven Sport / GMC

München/Castrop-Rauxel – Selim Agaev hat zwar seine verbesserte Submission-Verteidigung unter Beweis gestellt, für einen Sieg über den früheren UFC-Kämpfer Marcin Bandel reichte es bei GMC 14 nicht. Der Pole setzte sich nach drei harten Runden auf den Punktzetteln durch.

Der polnische Submission-Spezialist wollte seine mit Erstrunden-Siegen gespickte Bilanz auch gegen Agaev ausbauen, holte sich schnell den Takedown und attackierte das Bein von Agaev mit einem Leglock. Minutenlang kämpfte Agaev unter Schmerzen dagegen an und konnte sich erst in der letzten Minute der Runde befreien. Der Hamburger schaffte es nur humpelnd in seine Ecke zurück.

Wie durch ein Wunder griff Agaev im zweiten Durchgang wieder an und wirkte auf den Beinen sogar frischer als Bandel, bei dem sich erste Konditionsschwächen offenbarten. Agaev hielt das Duell im Stand und kam mit guten Treffern in den Kampf zurück. Die letzte Runde musste also entscheiden.

Und hier sollten die Hoffnungen Agaevs schnell zunichte gemacht werden, denn der Hamburger fand sich schnell auf der Matte wieder, Bandel holte sich sogar den Rücken Agaevs. Zu einer Submission reichte es für den Polen jedoch nicht mehr, der Kampf ging an die Punktrichter. Diese entschieden sich geschlossen gegen Agaev, dessen Aufholjagd damit nicht belohnt wurde.

Lokalmatadore bringen die Halle zum Jubeln

Mandy Böhm bleibt bei GMC weiter ungeschlagen. Gegen die kurzfristig eingesprungene Portugiesin Diana Tavares holte sich Böhm einen deutlichen Punktsieg. Tavares zeigte überhaupt nichts, wich permanent an den Zaun zurück und wurde dort von Böhm schlichtweg drei Runden lang verprügelt.

Zwei Kämpfe davor betreute sie ihren Teamkollegen Khurshed Kakhorov, der sich im kleinen Ruhrpott-Derby gegen Guy da Silva aus Recklinghausen nach Punkten durchsetzen konnte und damit nach seinem Knockout im Debüt nun bereits einen Kämpfer aus den Top Ten des Bantamgewichts besiegt hat.

Lau macht kurzen Prozess, Abdulaev debütiert erfolgreich

Der deutsche Shooting-Star Robert Lau brachte anschließend Kraftpaket Koray Cengiz mit einem Rear-Naked Choke in der ersten Runde zur Aufgabe. Cengiz wurde bei einem Takedown-Versuch umgeworfen, von da an war nur noch Lau am Drücker, der Cengiz am Boden mit Schlägen eindeckte, bis er sich erst den Rücken und dann den Würgegriff sichern konnte.

Zudem konnte Bakhtiyar Abdulaev, Teamkollege von GMCs Interims-Champion Loik Radzhabov, eine erste Duftmarke bei GMC hinterlassen, indem er den Schweden Fernando Flores mit einer deutlichen dritten Runde in die Knie zwang und am Ende einen hochverdienten Punktsieg mit nach Hause nahm.

Mehr zu Kampfsport rund um die Uhr findest du auf ranFIGHTING.de

Du willst die wichtigsten Kampfsport-News zum Boxen, der UFC und der WWE direkt auf dein Smartphone bekommen? Dann trage dich für unseren WhatsApp-Service ein unter http://tiny.cc/ran-whatsapp 

Boxen-Videos