Felix Schiffarth (li.) kehrt in Berlin in den Käfig zurück - Bildquelle: GMC/Foto Seven SportFelix Schiffarth (li.) kehrt in Berlin in den Käfig zurück © GMC/Foto Seven Sport

München – Am 29. Juni macht Deutschlands Top-Veranstalter GMC zum ersten Mal Halt in der Bundeshauptstadt Berlin (am 29. Juni live auf ranFIGHTING.de). Erneut wird ein GMC-Event zum Schaulaufen von Top-Kämpfern und spannenden Nachwuchs-Athleten.

Folgende Kämpfe stehen bereits fest:

Der "German Shaolin" Felix Schiffarth ist zurück

Der deutsche Senkrechtstarter Felix Schiffarth kehrt in Berlin gegen den Bremer Niko Serbezis in den Käfig zurück. Schiffarth hatte im Februar noch Ömer Solmaz um den vakanten GMC-Titel im Federgewicht gefordert und unterlag nach harter Schlacht in der vierten Runde. Nachdem der Düsseldorfer nun seine Verletzungen auskuriert hat, will er wieder angreifen. In Niko Serbezis trifft er auf einen erfahrenen Gegner, der jedoch aus einer zweijährigen Pause in den Käfig zurückkehrt.

Der "Sibirische Tiger" kehrt zurück: Anatolij Baal vs. Ozan Aslaner

Der Böblinger Anatolij Baal galt einst als kommender Titelherausforderer, aber dann wurde er im Dezember 2017 von Ex-Champion Djamil Chan ausgeknockt. 18 Monate später gibt er sein langerwartetes Comeback bei GMC und trifft auf Ozan Aslaner. Das Top-Talent aus Paderborn will ebenfalls auf die Siegerstraße zurück, nachdem er in seinen letzten beiden Fights nach Punkten bezwungen werden konnte. Das Duell findet im Super-Leichtgewicht statt.

Can Aslaner gegen TUF-Veteran Sascha Sharma

Im Federgewicht kommt es zu einem Duell zweier starker Bodenspezialisten, wenn Can Aslaner auf Sascha Sharma trifft. Der Paderborner Aslaner konnte in sieben Kämpfen sechs Mal als Sieger aus dem Käfig steigen. Seit vergangenem Oktober geht er nun als Federgewicht an den Start, nun steht die größte Prüfung bevor in Sharma. Der 31-Jährige stand schon in Indien, China, Russland und bei der UFC-Reality-Show The Ultimate Fighter im Käfig und erzielte die Hälfte seiner Siege durch Submission. Sharma belegt derzeit Platz 7 der deutschen Rangliste. Dort will Aslaner hin.

Julia Dorny wechselt ins Profi-Lager

Bei den Amateuren hat Julia Dorny mit der Europa- und Weltmeisterschaft der IMMAF alles gewonnen, was es zu gewinnen gibt. Nun wechselt die Judo- und Sumo-Kämpferin ins Profilager und darf gleich bei GMC ihr Können beweisen. Ihre Gegnerin Antonia Moreira entstammt ebenfalls dem Judo und nahm dabei sogar drei Mal an den Olympischen Sommerspielen für ihre Heimat Angola teil. Die 36-Jährige hat ihr Profi-Debüt bereits hinter sich gebracht und konnte bisher zwei Siege feiern.

Mehr zu Kampfsport rund um die Uhr findest du auf ranFIGHTING.de

Du willst die wichtigsten Kampfsport-News zum Boxen, der UFC und der WWE direkt auf dein Smartphone bekommen? Dann trage dich für unseren WhatsApp-Service ein unter http://tiny.cc/ran-whatsapp 

Boxen-Videos