Max Coga debütiert am 29. Juni für GMC - Bildquelle: Professional Fighters LeagueMax Coga debütiert am 29. Juni für GMC © Professional Fighters League

München – GMC rüstet weiter auf. Wie Max Coga am Sonntag im Schlagwort-Podcast verriet, hat sich Deutschlands Top-Organisation die Dienste des Top-Federgewichts gesichert. Der Frankfurter soll am 29. Juni in Berlin zum ersten Mal sein Können im GMC-Käfig zeigen (live und exklusiv auf ranFIGHTING.de).

Dabei geht es für Coga gegen den erfahrenen Franzosen Damien Lapilus, der seinen zweiten GMC-Kampf bestreiten wird.

Coga sammelte internationale Erfahrung

Für Coga ist es damit ein Comeback in Deutschland, nachdem der 29-Jährige das komplette letzte Jahr damit verbrachte, bei der amerikanischen Professional Fighters League um die Millionenprämie im Federgewicht zu kämpfen.

Dabei schaffte es "Mad Max" nach der Gruppenphase in die Playoffs, wo er dem späteren Turniersieger Lance Palmer nach Punkten unterlag. Obwohl er gute Leistungen zeigte und gegen den früheren Bellator-Champion Marcos Galvao einen starken Knockout feierte, wurde er nicht zur zweiten Saison eingeladen.

Pech für die PFL, Glück für GMC, die damit einen Top-Kämpfer verpflichten konnten. Für Coga bietet sich auch die Gelegenheit, einen weiteren Titel in Deutschland zu gewinnen, schließlich konnte er bereits bei drei anderen Veranstaltungen zum Champion im Federgewicht werden.

Coga macht in Berlin den ersten Schritt zum Titelkampf

Den ersten Schritt in die Richtung macht Coga nun in Berlin bei GMC 20. Dort trifft er auf den Franzosen Damien Lapilus. Der 29-Jährige ist der Bruder von Taylor Lapilus, dem GMC-Champion im Bantamgewicht. Doch "Frankenstein" hat selbst schon einen ersten Eindruck bei GMC hinterlassen.

Im Dezember 2017 setzte er sich gegen Vlado Sikic durch und brachte den Berliner in der zweiten Runde zur Aufgabe. Nun will er gegen Coga, einem früheren Teamkollegen Sikics, den zweiten Sieg bei GMC feiern und sich aus seinem kleinen Tal herauskämpfen.

Denn seit seinem GMC-Debüt konnte Lapilus nur einen der folgenden fünf Kämpfe für sich entscheiden, unterlag dabei etwa dem früheren UFC-Kämpfer Piotr Hallman und diente zuletzt vor drei Wochen als UFC-Sprungbrett für den Kanadier Charles Jourdain.

Die komplette Ausgabe des Schlagwort-Podcasts mit Max Coga findest du hier:

Mehr zu diesem Event sowie Kampfsport rund um die Uhr findest du auf ranFIGHTING.de.

Du willst die wichtigsten Kampfsport-News zum Boxen, der UFC und der WWE direkt auf dein Smartphone bekommen? Dann trage dich unter http://tiny.cc/ran-whatsapp für unseren WhatsApp-Service ein!

Boxen-Videos