Nihad Nasufovic (li.) zeigte gegen Christian Eckerlin eine starke Leistung - Bildquelle: GMC/Foto Seven SportNihad Nasufovic (li.) zeigte gegen Christian Eckerlin eine starke Leistung © GMC/Foto Seven Sport

München – Im März lieferte sich Nihad Nasufovic (9-4) mit Christian Eckerlin einen der besten GMC-Kämpfe des Jahres. Bei GMC 19 in München unterlag er der Frankfurter Knockout-Maschine nach fünf packenden Runden einstimmig nach Punkten und ist somit der einzige GMC-Kämpfer, der sich Eckerlin nicht vorzeitig geschlagen geben musste. Der vakante GMC-Titel im Mittelgewicht ging zwar an Eckerlin, aber Nasufovic hat bewiesen, dass er mit den besten MMA-Kämpfern Deutschlands gut mithalten kann.

Bei GMC 23 in Oberhausen geht es für Nasufovic darum, auf die Siegerstraße zurückzukehren und sich weiter im Titelgeschehen zu halten (am 9. November live auf ranFIGHTING.de). Der 32 Jahre alte Montenegriner, der acht seiner Siege vorzeitig erzielte und noch nie vorzeitig verlor, trifft in der König-Pilsener Arena auf den zähen Polen Rafal "Kaszana" Lewon (14-9), der bislang zwölfmal durch Knockout oder Aufgabe gewann.

Lewon siegte bereits 2014 bei GMC 5 gegen Kerim Engizek, den heutigen GMC-Champion im Weltergewicht. 2015 verlor er bei GMC 6 einen Kampf um den vakanten GMC-Titel im Mittelgewicht gegen Abu Azaitar, der mittlerweile in der UFC antritt. Zuletzt musste sich Lewon im Dezember 2017 bei GMC 13 dem jungen Ozan Aslaner geschlagen geben. In Oberhausen will Lewon mit einem Sieg zu GMC zurückkehren und beweisen, dass er mit seinen 37 Jahren noch lange nicht zum alten Eisen gehört.

Maurice Adorf auf dem Weg ins Titelgeschehen

Erst drei Profikämpfe hat der Oberhausener Maurice "The Great" Adorf (3-0) absolviert, aber er gehört schon jetzt zu den bekanntesten Gesichtern der deutschen MMA-Szene. Denn in seinen Manierismen und seinem Kampfstil ähnelt der 24-Jährige dem Superstar Conor McGregor. Adorf, ein Eigengewächs von GMC, möchte aber seinen eigenen Weg gehen und sich baldmöglichst eine Titelchance im Federgewicht erkämpfen.

Vor heimischem Publikum will Adorf seinen zweiten Knockout erzielen, wenn er gegen Alexander Wiens (3-1-1) aus Bad Salzuflen antritt. Wiens startete seine Profikarriere mit vier Kämpfen ohne Niederlage, musste aber im September 2018 bei seinem GMC-Debüt gegen Felix Schiffarth eine Punktniederlage hinnehmen. Für ihn geht es also darum, gegen Adorf seinen ersten GMC-Sieg einzufahren.

Mehr zu diesem Event sowie Kampfsport rund um die Uhr findest du auf ranFIGHTING.de.

Du willst die wichtigsten Kampfsport-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Notifications für Live-Events.

Hier geht es zum App-Store zum Download der ran App für iPad und iPhone.

Hier geht es zum Google-Play-Store zum Download der ran App für Android-Smartphones.