Daniel Dörrer ist ein Unikat im deutschen Kampfsport - Bildquelle: imago sportfotoDaniel Dörrer ist ein Unikat im deutschen Kampfsport © imago sportfoto

München – Am 5. Oktober feiert die österreichische Liga Innferno FC Premiere auf ranFIGHTING.de. Zum vierten Mal wird dabei der Käfig in Innsbruck aufgestellt, um Fans wieder tolle Fights in einer stimmungsvollen Atmosphäre zu bieten.

In der Vergangenheit traten bereits zukünftige UFC-Kämpfer wie Jessin Ayari oder Veronica Macedo sowie zahlreiche Veteranen der deutschsprachigen MMA-Szene in den Käfig, um ihr Können zu zeigen.

Folgende Kämpfe stehen bereits für die vierte Ausgabe fest:

Champion Dörrer im Mittelgewicht

Mit Halbschwergewichts-Champion Daniel Dörrer befindet sich ein alter Bekannter im Innferno-Programm. Der Kickbox-Weltmeister krönte sich vor drei Jahren durch einen Head Kick gegen Mario Dengg zum Champion, tritt mittlerweile aber im Mittelgewicht an.

In Innsbruck will Dörrer dabei endlich auf die Siegerstraße zurück, denn seine letzten drei Kämpfe gingen verloren. Einfach wird es nicht, auf der anderen Seite des Käfigs wartet der tschechische Amateur-Champion Pavel Salcak.

Mokoyoko im Veteranen-Duell

Aus Deutschland reist nicht nur Daniel Dörrer, sondern auch das CCC-Urgestein Mick Mokoyoko nach Innsbruck. Der Kölner blieb in den letzten Monaten für seine Verhältnisse untypisch inaktiv, da ihm mehrere Kämpfe abgesagt wurden.

Jetzt will er noch einmal richtig durchstarten, wenn es gegen den Aserbaidschaner Ilkin Gasimov geht. Der 27-jährige Gasimov begann seine Karriere mit sieben Siegen aus acht Kämpfen, bevor ihn im vergangenen Jahr dann das Glück verließ. Nach einem Unentschieden und zwei Niederlagen wird es wieder Zeit für einen Sieg für das "Monster".

Kracher im Federgewicht

Zu einem internationalen Duell kommt es zwischen dem Bosnier Ahmed Vila und dem Brasilianer Daniel Torres. Beide konnten schon auf großen internationalen Bühnen kämpfen. Der 23-jährige Vila stand zuletzt etwa bei Cage Warriors dem früheren UFC-Kämpfer Mads Burnell gegenüber.

Torres machte sich im vergangenen Jahr in Polen einen Namen und trat zwei Mal für die europäische Top-Liga KSW in den Käfig, wobei er einen Kampf davon gewinnen konnte. Nach beiden Kämpfen erhielt er im Anschluss den Bonus für den Kampf des Abends. Hier ist Action also garantiert.

Ettl-Duo im Einsatz

Zu den Urgesteinen der österreichischen Szene gehört das Gym der Ettl-Brüder in Graz. So betreuen die Brüder auch bei Innferno wieder zwei aufstrebende junge Kämpfer. So kommen Florian Aberger und Bogdan Grad nach einer langen und erfolgreichen Amateur-Karriere inklusive WM-Auftritten zu ihren zweiten Profi-Kämpfen.

Aberger bekommt es mit Ivan Karacic zu tun, Teamkollege Grad trifft auf den Rumänen Ion Voda, der im vergangenen Jahr noch als Amateur bei Innferno einen Sieg feiern konnte und das nun auch als Profi will.

Mehr zu Kampfsport rund um die Uhr findest du auf ranFIGHTING.de

Du willst die wichtigsten Kampfsport-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Notifications für Live-Events.

Hier geht es zum App-Store zum Download der ran App für iPad und iPhone.

Hier geht es zum Google-Play-Store zum Download der ran App für Android-Smartphones.