Der Kölner Mick Mokoyoko (li.) verlor den Hauptkampf von Innferno FC 4 - Bildquelle: GMC/Foto Seven SportDer Kölner Mick Mokoyoko (li.) verlor den Hauptkampf von Innferno FC 4 © GMC/Foto Seven Sport

München – Im Hauptkampf von Innferno FC 4 errang der Argentinier Roberto Pastuch den vakanten Innferno-Titel im Superleichtgewicht mit einem Aufgabesieg über den Kölner GMC-Veteranen Mick Mokoyoko (re-live auf ranFIGHTING.de).

Pastuch warf Mokoyoko früh auf die Matte und kontrollierte ihn dort aus der Oberlage. Mit Schlägen erarbeitete sich Pastuch kurz vor Schluss der ersten Runde einen Schulterhebel und ließ Mokoyoko darin abklopfen.

Johannes Heigl siegt blitzschnell im Co-Hauptkampf

Der Lokalmatador aus Innsbruck, Johannes Heigl, feierte vor heimischem Publikum gegen den kurzfristig eingesprungenen Serben Aleksandar Krpic seinen ersten Sieg bei Innferno FC – in gerade einmal 39 Sekunden. Krpic erzielte zu Beginn der ersten Runde ein Takedown, aber Heigl erarbeitete sich aus der Guard in Windeseile einen Armhebel und zwang Krpic damit zur Aufgabe.

Ayub Gaziev ebnet Weg für Rückkampf gegen Ahmedin Fajc

Der Salzburger Ayub Gaziev erkämpfte sich den vakanten Interimstitel im Leichtgewicht mit einem technischen Knockout über den Serben Dragan Pesic. Gaziev warf Pesic in der ersten Runde auf die Matte und feuerte dann im Stehen eine Schlagsalve ab, gegen die sich Pesic nicht verteidigen konnte.

Mit dem Gewinn des Interimstitels verdiente sich Gaziev zugleich einen Rückkampf gegen den Innferno-Champion Ahmedin Fajic, der ihn im Mai 2018 bei Innferno FC 3 zur Aufgabe gezwungen hatte.

Daniel Dörrers Negativserie hält an

Der ehemalige Kickbox-Weltmeister Daniel Dörrer aus Ellwangen verpasste es in Innsbruck, seine Negativserie zu beenden und seinen ersten Sieg im Käfig seit GMC 11 vor zweieinhalb Jahren einzufahren.

Nach einer verhaltenen ersten Runde im Stand gelang es dem Tschechen Pavel Salcak in der zweiten Runde, Dörrer zu Boden zu bringen und aus der Mount-Position mit Schlägen einzudecken. In der dritten Runde verlagerte Salcak den Kampf erneut auf die Matte und kontrollierte Dörrer dort bis zum Ende der Begegnung aus der Oberlage. Somit sicherte er sich den einstimmigen Punktsieg.

Daniel Torres bezwingt Ahmed Vila durch Cut

Der brasilianische KSW-Veteran Daniel Torres fand gegen den bosnischen Cage-Warriors-Veteranen Ahmed Vila auf die Siegerstraße zurück. Torres und Vila lieferten sich eine ausgeglichene Runde, in der sie im Stand und auf dem Boden alle Aspekte der Mixed Martial Arts zeigten.

In der zweiten Runde öffnete Torres mit einer Schlagserie einen Cut über dem Auge von Vila. Der Cutman untersuchte den Cut und beendete daraufhin den Kampf aus Rücksicht auf die Gesundheit des Kämpfers.

Event verpasst? Die komplette Veranstaltung kannst du dir re-live auf ranFIGHTING.de ansehen.

Du willst die wichtigsten Kampfsport-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Notifications für Live-Events.

Hier geht es zum App-Store zum Download der ran App für iPad und iPhone.

Hier geht es zum Google-Play-Store zum Download der ran App für Android-Smartphones.