Demetrious Johnson steht vor seinem ONE-Debüt - Bildquelle: imago sportfotoDemetrious Johnson steht vor seinem ONE-Debüt © imago sportfoto

München – Am 31. März (ab 11:30 Uhr live auf ranFIGHTING.de und in der Wiederholung auf Pro7 MAXX ab 23 Uhr) geht die asiatische Organisation ONE endgültig in die Vollen. Bei dem passenderweise "A New Era" getauften Mega-Event in Tokio soll ein neues Kapitel der eigenen Geschichte eingeläutet werden, denn in Japan läuft bei ONE alles auf, was Rang und Namen hat.

So verteidigen nicht nur vier Champions ihre Titel, es kommt zudem auch zu den Debüts der prominenten UFC-Neuzugänge Demetrious Johnson und Eddie Alvarez.

ran.de nennt fünf Gründe, warum sich das Einschalten definitiv lohnt:

1. "Mighty Mouse" debütiert bei ONE

Es war die MMA-Nachricht im Herbst vergangenen Jahres: Die UFC würde ihren einstigen Fliegengewichts-Champion Demetrious Johnson zu ONE ziehen lassen. Was anfangs unglaublich klang, wurde kurze Zeit später in die Tat umgesetzt. Nun feiert er sein Debüt im Grand Prix von ONE.

"Mighty Mouse" hält den UFC-Rekord für die meisten Titelverteidigungen in Folge und so ziemlich jeden Rekord, den es im Fliegengewicht der UFC zu holen gibt. Trotz umstrittener Niederlage gegen Olympiasieger Henry Cejudo gehört Johnson immer noch zu den drei besten Kämpfern des Planeten. Dass ihn die UFC ziehen ließ, lag nicht an seiner Klasse.

Diese wird er zukünftig in Asien bei ONE unter Beweis stellen und dabei in der ersten Runde des Turniers bis 61 Kilogramm auf den Japaner Yuya Wakamatsu treffen, der in Japan bereits Turniere gewinnen konnte.

2. Der "Underground King" will den nächsten Titel

Nicht weniger interessant wird auch das zweite wichtige MMA-Debüt bei "A New Era". Kein Geringerer als Eddie Alvarez, der "Underground King" aus Philadelphia, beginnt in Tokio das nächste Kapitel seiner Kampfsport-Karriere. Der Amerikaner stand bereits überall auf der Welt im Käfig und verdiente sich seine Sporen gegen das Who-is-who des MMA-Leichtgewichts außerhalb der UFC.

2014 fand dann zusammen, was schon lange zusammengehörte und Alvarez startete in der UFC durch, holte sich dort im vierten Kampf mit einem Knockout den Titel und wurde damit zum ersten Kämpfer der MMA-Geschichte, der bei Bellator und in der UFC zum Champion wurde.

Nun ist er zurück in Asien, wo man sich noch gut an ihn und seine legendären Schlachten gegen Joachim Hansen, Tatsuya Kawajiri oder den heutigen ONE-Kollegen Shinya Aoki erinnert. In der ersten Runde des Grand Prixs im Leichtgewicht trifft er auf den Russen Timofey Nastyukhin.

3. Bad Boy Aoki will den Titel von Folayang zurück

Im Hauptkampf von ONE kommt es zu einem spannenden Rückkampf im Leichtgewicht. Dort will Lokalmatador Shinya Aoki den Titel von Eduard Folayang zurück. Dreieinhalb Jahre lang hielt Aoki den Gürtel, bevor er ihn 2016 an Folayang verlor und in der dritten Runde K.o. ging.

Der Filipino konnte den Gürtel im Anschluss jedoch nur einmal verteidigen und gewann ihn erst im letzten November wieder zurück. Nun trifft er in Aoki auf einen alten Bekannten, der vor heimischer Kulisse etwas zu beweisen hat. Der Japaner gehört auf der Matte immer noch zu den besten Kämpfern seiner Gewichtsklasse, seine Siege werden jedoch immer wieder von unsportlichen Aktionen überschattet.

So brach er absichtlich den Arm eines Gegners, weil dieser nicht aufgeben wollte. Jetzt bietet sich für Aoki die Gelegenheit, selbst eine neue Ära einzuleiten, in der er nur mit seinem kämpferischen Können für Schlagzeilen sorgt.

4. Vier Champions im Einsatz

Neben Folayang können noch drei weitere ONE-Champions ihre Titel verteidigen. Zu einem Rückkampf kommt es dabei im Mittelgewicht, wenn Doppel-Champion Aung La N Sang auf den Japaner Ken Hasegawa trifft. Die beiden lieferten sich 2018 einen der besten Kämpfe des Jahres, jetzt geht es in die nächste Runde.

Bei den Damen treffen die beiden amtierenden Champions aufeinander. Das ungeschlagene Atomgewicht Angela Lee wechselt dabei die Gewichtsklasse nach oben ins Strohgewicht, um dort Titelträgerin Jingnan Xiong zu entthronen.

Und im Bantamgewicht kommt es zur Trilogie zwischen Champion Kevin Belingon und Altmeister Bibiano Fernandes. Fernandes brachte Belingon 2016 in der ersten Runde zur Aufgabe, der Filipino revanchierte sich vor vier Monaten mit einem knappen Punktsieg. In Tokio fällt nun die Entscheidung.

5. Yodsanklai will offene Rechnung mit Souwer begleichen

Auch im Kickboxen kommt es zu einem mit Spannung erwarteten Rückkampf, wenn die niederländische K-1-Legende Andy Souwer wieder den Ring von ONE betritt. Der "Destroyer" gehörte einst zu den besten Leichtgewichten der Welt, ist zwar mit 36 etwas in die Jahre gekommen, trotzdem immer noch ein großer Name in Japan. Dort gewann er während der Hochphase des Kickboxens zwei Mal das K-1-MAX-Turnier.

Nun muss er sich zum zweiten Mal dem Thai Yodsanklai Fairtex stellen. Yodsanklai kann auf 30 Kämpfe ohne Niederlage in den letzten sieben Jahren zurückblicken, in deren Verlauf er unter anderem Enriko Kehl oder Marat Grigorian besiegen konnte.

In Tokio will das Top-Leichtgewicht eine alte Rechnung begleichen. 2008 verlor er im niederländischen Almere einen Punktentscheid gegen Andy Souwer nach Verlängerung. Nun will der 33-Jährige seine Revanche.

Mehr zu Kampfsport rund um die Uhr findest du auf ranFIGHTING.de

Du willst die wichtigsten Kampfsport-News zum Boxen, der UFC und der WWE direkt auf dein Smartphone bekommen? Dann trage dich für unseren WhatsApp-Service ein unter http://tiny.cc/ran-whatsapp