Eine erfolgreiche Familie: Jewelz, Christian, Angela und Ken Lee - Bildquelle: ONE ChampionshipEine erfolgreiche Familie: Jewelz, Christian, Angela und Ken Lee © ONE Championship

München – Noch vor ihrem 21. Geburtstag haben die Geschwister Angela und Christian Lee in der ONE Championship, dem asiatischen Marktführer im MMA und Kickboxen, einen WM-Titel gewonnen. Angela hält bereits seit Mai 2016 den Atomgewichtstitel, Christian gewann erst im vergangenen Mai den Leichtgewichtstitel.

"Meine Schwester und ich haben immer davon geträumt, das erste Geschwisterpaar zu werden, das im MMA zu Weltmeistern wurde", sagte Christian. "Ich bin so dankbar, dass die Sterne günstig standen und wir nun sogar gleichzeitig Weltmeister sind."

In der Nacht vom 12. auf den 13. Oktober treten Angela und Christian während Teil I des historischen Doppel-Events "ONE 100: Century" in Tokio an (ab 2 Uhr live auf ranFIGHTING.de).

Früh übt sich

Angela (9-2) und Christian (12-3) sind die Sprösslinge einer echten Kampfsportfamilie. Ihr Vater Ken Lee, der aus Singapur stammt, hält mehrere Schwarze Gürtel, unter anderem im Taekwondo und im brasilianischen Jiu-Jitsu. Und er leitet gemeinsam mit ihrer Mutter Jewelz einige Kampfsportschulen in Kanada und Hawaii. Auch Jewelz, die in Korea zur Welt kam, hat mehrere Schwarze Gürtel.

"Für meine Frau und mich steht die Familie an oberster Stelle", sagte Ken im Interview mit ONE. "Wir trainieren schon unser gesamtes Leben lang Kampfsport. Es ist unser Lebensstil, so verbringen wir Zeit miteinander. Uns war es sehr wichtig, auch unsere Kinder zu trainieren. Schon mit drei oder vier Jahren fingen sie mit Kampfsport an."

Zwei Eigengewächse von ONE

Ken Lee unterrichtete seine Kinder in allen Disziplinen, im Stand und auf dem Boden. Schon als Jugendliche nahmen Angela und Christian an internationalen Wettkämpfen teil. 2012 gewannen sie beispielsweise in Griechenland jeweils Gold bei den Weltmeisterschaften im modernen Pankration, einer Abwandlung der Mixed Martial Arts.

2015 debütierten sie bei der ONE Championship, wo sie ihre gesamte Profikarriere verbrachten und Champions wurden. Ken trainiert Angela und Christian auch heute noch und betreut sie bei ihren Kämpfen. Aber ihm ist wichtig, zu betonen, dass er nicht zu den Eltern gehört, die ihre eigenen sportlichen Träume auf dem Rücken ihrer Kinder ausleben.

"Sie lieben das und sie wollen das", sagte Ken. "Ich habe sie zu nichts gezwungen. Man muss das Kämpfen lieben, sonst kommt man in diesem Sport nicht weit. Man muss alles dafür geben und sehr entschlossen und motiviert sein. Meine Frau und ich unterstützen sie so gut wir können."

Titelverteidigung gegen eine Weltmeisterin

Bei der historischen 100. Veranstaltung der ONE Championship trifft Angela in der Nacht von Samstag auf Sonntag in einem Rückkampf auf die Chinesin Xiong Jing Nan (14-1), eine gefährliche Kickboxerin, die bereits zehnmal durch Knockout gewann. Jing Nan ist die amtierende Titelträgerin im Strohgewicht. Im März dieses Jahres hatte Lee versucht, sie zu entthronen und Doppel-Weltmeisterin zu werden. Doch Jing Nan zermürbte die 23-Jährige und gewann in der fünften Runde durch technischen Knockout.

Im Rückkampf sind die Vorzeichen anders. Diesmal wechselt Jing Nan die Gewichtsklasse und muss dafür viereinhalb Kilo mehr abnehmen als sonst. Jetzt ist Lee an der Reihe, ihren Gürtel zu verteidigen und Jing Nan hat die Chance, Doppel-Weltmeisterin zu werden.

"Ich habe die Fehler korrigiert, die ich in unserem ersten Kampf gemacht habe", sagte Angela. "Der Zeitraum zwischen unseren beiden Kämpfen ist nur sehr kurz, aber ich habe mich enorm verbessert. Sie will mir meinen Gürtel wegnehmen, aber ich werde ihn erbittert verteidigen. Ich werde zehnmal stärker zurückkehren."

Kurzfristiger Einsatz im ONE Grand Prix

Christian hätte ursprünglich gar nicht bei ONE 100 kämpfen sollen, er springt in der Nacht zum 13. Oktober mit nur zwei Wochen Vorbereitungszeit für den verletzten Eddie Alvarez ein. Im Finale des ONE Grand Prix im Leichtgewicht tritt der 21-Jährige gegen Saygid Guseyn Arslanaliev (8-1) an, sein Gürtel steht dabei aber nicht auf dem Spiel.

Arslanaliev, ein Türke mit dagestanischen Wurzeln, hat bei der ONE Championship bereits fünf Gegner in der ersten Runde ausgeknockt und zwei Gegner zur Aufgabe gezwungen. Mit dem Gewinn des Grand Prix würde er sich seine erste Titelchance verdienen.

"Ich habe diesen Kampf so kurzfristig angenommen, weil ich glaube, dass ein Weltmeister bereit sein sollte, zu jeder Zeit gegen jeden Gegner zu kämpfen", sagte Christian. "Ich liebe solche Herausforderungen und ich freue mich darauf, sie zu meistern. Das ist die größte Veranstaltung in der Geschichte der ONE Championship. Auf Angela und mir lastet ein immenser Druck, aber in genau solchen Momenten glänzen wir. Wir stellen uns der Herausforderung und überwinden jede Hürde."

Mehr zu diesem Event sowie Kampfsport rund um die Uhr findest du auf ranFIGHTING.de.

Du willst die wichtigsten Kampfsport-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Notifications für Live-Events.

Hier geht es zum App-Store zum Download der ran App für iPad und iPhone.

Hier geht es zum Google-Play-Store zum Download der ran App für Android-Smartphones.