Ilias Ennahachi (re.) ist im Kickboxen der ONE-Champion im Fliegengewicht - Bildquelle: ONE ChampionshipIlias Ennahachi (re.) ist im Kickboxen der ONE-Champion im Fliegengewicht © ONE Championship

München – Die Rivalität zwischen Ilias "Tweety" Ennahachi (30-3) und dem Chinesen Wang "Metal Storm" Wenfeng (28-5-1) reicht bis ins Jahr 2014 zurück. Damals erkämpfte sich Ennahachi, ein Niederländer mit marokkanischen Wurzeln, vor heimischem Publikum einen Punktsieg. Wenfeng revanchierte sich 2017 mit einem Punktsieg bei Kunlun, der größten chinesischen Kampfsportserie.

Wenn die ONE Championship am 16. November mit "ONE 103: Age of Dragons" nach China zurückkehrt, haben Ennahachi und Wenfeng die Gelegenheit, ihre offene Rechnung endgültig zu begleichen (ab 10 Uhr live auf ranFIGHTING.de).

"Ich habe den ersten Kampf gewonnen und ich finde, ich habe auch den zweiten Kampf gewonnen – aber mir wurde der Sieg geraubt", sagte Ennahachi. "Im dritten Kampf werde ich zeigen, dass ich einfach viel besser bin als er. Jeder weiß das, jeder hat es gesehen. Diesmal werde ich mich nicht zurückhalten."

Ennahachi hat aus der Niederlage gelernt

Seit der Niederlage gegen Wenfeng gewann Ennahachi sechsmal in Folge. Er verteidigte zweimal seinen WM-Titel von Enfusion, schnappte sich den WM-Titel der WFL und im August knockte er den Thai-Star Petchdam Petchyindee bei seinem ONE-Debüt mit einem Haken aus und krönte sich zum ONE-Champion im Fliegengewicht. Diesen Gürtel verteidigt der 23 Jahre alte Niederländer gegen Wenfeng zum ersten Mal.

"Nach dem letzten Kampf gegen Wang wurde ich noch selbstbewusster und trainierte viel härter", sagte Ennahachi. "Ich habe gelernt, dass ich in jeder Runde Vollgas geben muss, ich muss jede einzelne Runde gewinnen. Ich will einen noch besseren Kampf zeigen als gegen Petchdam und Champion bleiben."

Wenfeng kündigt einen Knockout an

Während Ennahachi davon überzeugt ist, dass er auch den zweiten Kampf gegen Wenfeng gewonnen hat, ist Wenfeng davon überzeugt, dass er schon den ersten Kampf gegen Ennahachi für sich entschieden hat. Daher will der 26 Jahre alte Chinese mit einem Knockout für klare Verhältnisse sorgen und keinen Zweifel am Kampfausgang lassen.

"Ich bin mir zu 100 Prozent sicher, dass ich diesen Kampf gewinnen werde, denn ich werde in Bestform antreten", sagte Wenfeng. "Ich will den Kampf mit einem Knockout beenden. Ich will, dass alle wissen, dass Wang Wenfeng seine Gegner ausknocken kann."

Mehr zu diesem Event sowie Kampfsport rund um die Uhr findest du auf ranFIGHTING.de.

Du willst die wichtigsten Kampfsport-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Notifications für Live-Events. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.