Enriko Kehl will sich bei ONE an früheren Gegnern revanchieren - Bildquelle: ONEEnriko Kehl will sich bei ONE an früheren Gegnern revanchieren © ONE

München – Der Sieg im März gegen Liam Nolan war nur der Vorgeschmack, nun will Enriko Kehl richtig bei ONE durchstarten und im Verlauf des Kickbox-Turniers im Federgewicht auf dem Weg zur Million ein paar alte Rechnungen begleichen.

Der Startschuss fällt am Freitag in Singapur (ab 11 Uhr live und exklusiv auf ranFIGHTING.de) mit dem ersten Turnierkampf gegen Dzhabar Askerov, gegen den Kehl bereits zwei Mal das Vergnügen hatte.

Kehl im Millionen-Turnier

Der Berufspolizist hatte im März mit einem Knockout die Eintrittskarte in den Grand Prix im Federgewicht gelöst, an dem Kehl mit der Weltspitze seiner Gewichtsklasse um die Siegprämie von einer Million Dollar konkurriert.

Für Kehl die Kirsche auf der Torte, denn vor allem die unbeglichenen Rechnungen waren es, die das Turnier zum Pflichtprogramm machten, nachdem er bereits auf Giorgio Petrosyan und Yodsanklai Fairtex traf und Niederlagen einstecken musste.

Genau wie gegen seinen Erstrunden-Gegner Dzhabar Askerov. Der 33-jährige Dagestaner bezwang Kehl bereits zwei Mal und schlug den 27-Jährigen vor vier Jahren bei einem Turnier in Russland in der zweiten Runde K.o. An Motivation sollte es dem "Hurricane" also nicht mangeln.

Petrosyan, Yodsanklai und Souwer starten ins Turnier

Darüber hinaus geht es auch in den anderen drei Viertelfinal-Kämpfen im Kickboxen zur Sache, denn natürlich greift auch die renommierte Konkurrenz von Kehl bereits ein. So darf sich der italienische Favorit Giorgio Petrosyan mit dem gefährlichen Thailänder Petchmorakot messen.

Und dessen Landsmann Yodsanklai kämpft gegen den Franzosen Samy Sana um den Einzug ins Halbfinale. Der Sieger dieser Begegnung könnte in der zweiten Runde auf Kehl treffen, so dieser seinen Kampf gegen Askerov gewinnt.

Im letzten Viertelfinale kam es vor zwei Tagen noch zu einer kurzfristigen Änderung, denn der niederländische Altmeister Andy Souwer musste seine Teilnahme am Turnier wieder absagen, sodass "Smokin Jo" Nattawut nun auf den Ukrainer Sasha Moisa treffen wird.

Shinya Aoki vor Titelverteidigung

Obwohl die Veranstaltung ganz im Zeichen der Kickboxer steht, steht im Hauptkampf der MMA-Titel im Leichtgewicht auf dem Spiel. Diesen sicherte sich im März der Boden-Spezialist Shinya Aoki mit einem Arm-Triangle Choke gegen Eduard Folayang in seiner japanischen Heimat.

Nun muss der "Tobikan Judan" getaufte Grappler in die Höhle des Löwen reisen und sich dem Lokalmatador Christian Lee stellen. Der 20-jährige "Warrior" versucht sich zum zweiten Mal am Gewinn des ONE-Titels, sein erster Versuch endete in einer knappen Punktniederlage gegen Martin Nguyen.

Gleichzeitig sein einziger Kampf, der über die Distanz ging. Wenn Lee kämpft, geht es zur Sache. Von seinen 14 Kämpfen endeten elf in der ersten Runde.

Nieky Holzken will den ONE-Titel

Im zweiten Titelkampf des Abends steht der niederländische Kickbox-Star Nieky Holzken. Der einstige Glory-Champion steht seit vergangenem Herbst in Diensten von ONE und zeigte gegen Cosmo Alexandre und den Marokkaner Mustapha Haida, dass er auch mit 35 Jahren immer noch zur Spitze gehört.

Was ihm noch fehlt, ist ein Titel und diesen will er am Freitag im Kampf gegen Regian Eersel gewinnen. Auch wenn Eersel aus Surinam stammt, handelt es sich hierbei um ein kleines Derby, da Eersel seit Jahren in Amsterdam lebt.

"The Immortal" ist ein international erfahrener Thaiboxer, der bereits Siege über Jo Nattawut oder Anthony Njokuani feiern konnte, nun aber vor dem größten Test seiner Karriere steht.

UFC-Star Sage Northcutt debütiert

Zuvor wird der einstige UFC-Superathlet Sage Northcutt bei ONE debütieren. Der junge Texaner, der mit akrobatischen Einlagen und packenden Kämpfen in der UFC überzeugen konnte, gehörte neben den beiden Ex-Champions Demetrious Johnson und Eddie Alvarez zu den Königstransfers von ONE.

Nun soll die 23-jährige Frohnatur nach acht Kämpfen in der UFC, in sechs davon erfolgreich, zum ersten Mal bei ONE für Furore sorgen, wenn er auf den brasilianischen Kickboxer Cosmo Alexandre in einem MMA-Kampf trifft.

Der 37-jährige Brasilianer kehrt damit nach knapp drei Jahren, in denen er fast nur im Kickboxen antrat, zum MMA zurück, wo er sieben von acht Kämpfen gewinnen konnte, den Großteil beim UFC-Konkurrenten Bellator.

Mehr zu Kampfsport rund um die Uhr findest du auf ranFIGHTING.de

Du willst die wichtigsten Kampfsport-News zum Boxen, der UFC und der WWE direkt auf dein Smartphone bekommen? Dann trage dich für unseren WhatsApp-Service ein unter http://tiny.cc/ran-whatsapp 

Boxen-Videos