Giorgio Petrosyan und Petchmorakot Petchyindee wiederholen ihren Viertelfina... - Bildquelle: ONE ChampionshipGiorgio Petrosyan und Petchmorakot Petchyindee wiederholen ihren Viertelfinalkampf © ONE Championship

München – Die ONE Championship kehrt am 12. Juli mit "ONE 98: Masters of Destiny" nach Kuala Lumpur zurück und hat nicht nur den Superstar Giorgio Petrosyan im Gepäck, sondern auch ihr weibliches Aushängeschild Angela Lee (ab 14:30 Uhr live auf ranFIGHTING.de).

ran.de nennt fünf Gründe, warum sich das Einschalten auf jeden Fall lohnt:

1. Petrosyan gegen Petchmorakot, Teil zwei

Der Italiener Giorgio Petrosyan gilt mit seiner überragenden Kampfbilanz von 99-2-2 als der Gewichtsklassen übergreifend beste Kickboxer der Welt. Doch im Mai kam er im Viertelfinale des ONE Grand Prix im Federgewicht mit dem mehrfachen Muay-Thai-Weltmeister Petchmorakot Petchyindee nur schwer zurecht. Petchmorakot setzte immer wieder unerlaubte Muay-Thai-Techniken ein, bekam dafür aber keine Punkte abgezogen – im Gegenteil, am Ende siegte er sogar kontrovers nach Punkten.

Die ONE Championship annullierte das Ergebnis und setzte einen sofortigen Rückkampf zwischen Petrosyan und Petchmorakot an. Beide haben aus ihrer ersten Begegnung viel gelernt und kündigten für ONE 98 an, sie wollen es auf gar keinen Fall auf das Punkturteil ankommen lassen. Der sichere Einzug ins Halbfinale des ONE Grand Prix erfolgt nur über einen klaren Knockout.

2. Lee will sich im Strohgewicht bewiesen

Angela Lee, die amtierende ONE-Titelträgerin im Atomgewicht, versucht bei "ONE 98: Masters of Destiny", nach der ersten Niederlage ihrer Karriere in die Erfolgsspur zurückzukehren. Im März unterlag sie der Chinesin Xiong Jing Nan in einem Titelkampf im Strohgewicht. In Kuala Lumpur tritt Lee erneut im Strohgewicht an, weil sie sich und den Fans zeigen will, dass sie auch in dieser höheren Gewichtsklasse erfolgreich sein kann.

Lee, die sieben von neun Siegen durch Aufgabe erzielte, kämpft am Freitag gegen eine der besten Bodenkämpferinnen überhaupt: die Brasilianerin Michelle Nicolini, eine achtfache Weltmeisterin im brasilianischen Jiu-Jitsu. Nicolini ist natürlich keine reine Bodenkämpferin, sie bestritt bereits sieben MMA-Kämpfe, von denen sie fünf durch Aufgabe gewann. Lee erwartet also keine Aufbaugegnerin, sondern eine weitere knallharte Prüfung.

3. Ein neuer Stern am ONE-Himmel

Gurdarshan Mangat gehört zu den besten Bantamgewichtlern Südostasiens und ist einer der größten indischen MMA-Stars. Im März feierte er sein ONE-Debüt mit einem vorzeitigen Sieg über den ehemaligen Titelherausforderer Toni Tauru. Nur vier Monate später kehrt er zurück, um sich in der Rangliste weiter empor zu kämpfen. Sein Gegner ist der Indonesier Abro Fernandes, der seinerseits Mangat als Sprungbrett nutzen will.

4. Standkampf-Action mit der ONE Super Series

Die ONE Championship ist nicht nur die asiatische Heimat der Mixed Martial Arts, sondern produziert über die ONE Super Series auch Kämpfe im Kickboxen und Muay Thai. Bei "ONE 98: Masters of Destiny" trifft beispielsweise die Chinesin Chuang Kai Ting, ehemalige ONE-Titelträgerin im Kickboxen, auf die frühere Titelherausforderin Janet Todd. Und im Muay Thai kommt es zum Duell der malaysischen Lokalmatadore Saiful "The Vampire" Merican und Mohammed Bin Mahmoud.

5. Alumni der ONE Warrior Series kämpfen um Aufmerksamkeit

Die ONE Warrior Series ist eine Show für die Suche von Nachwuchstalenten – von und mit Rich Franklin, einem ehemaligen UFC-Champion und aktuellem Vizepräsidenten der ONE Championship. Der Südkoreaner "Crazy Dog" Dae Sung Park und der Japaner Kimihiro Eto schafften über diese ONE Warrior Series den Sprung zu den regulären Events der ONE Championship. Fast anderthalb Jahre später stehen sie sich zum zweiten Mal gegenüber, diesmal auf der großen Bühne.

Mehr zu diesem Event sowie Kampfsport rund um die Uhr findest du auf ranFIGHTING.de.

Du willst die wichtigsten Kampfsport-News zum Boxen, der UFC und der WWE direkt auf dein Smartphone bekommen? Dann trage dich unter http://tiny.cc/ran-whatsapp für unseren WhatsApp-Service ein!