Enriko Kehl gab in Myanmar sein ONE-Debüt - Bildquelle: imago sportfotoEnriko Kehl gab in Myanmar sein ONE-Debüt © imago sportfoto

München – Deutschlands Top-Kickboxer Enriko Kehl reitet weiter auf einer Welle des Erfolgs. Der Bereitschaftspolizist aus Wetzlar feierte in Myanmars Hauptstadt Yangon ein erfolgreiches Debüt für ONE Championship gegen den Engländer Liam Nolan.

Kehl war dabei von der ersten Sekunde an der Aggressor, ging auf Nolan zu, drängte ihn in den Rückwärtsgang und deckte ihn am Käfig mit Schlägen ein. Der längere Engländer versuchte, Kehl auf Distanz zu halten, doch es gelang ihm nicht.

Immer wieder stand er mit dem Rücken zur Käfigwand, zog die Doppeldeckung hoch und wurde mit Schlägen und Kniestößen zum Körper malträtiert. Der Engländer antwortete mit eingesprungenen Techniken.

Kehl beendet den Kampf in Runde 2

Auch in der zweiten Runde setzte sich das hohe Tempo fort. Zwar schlug Nolan nun häufiger mit, doch Kehl hatte meist das bessere Ende für sich und attackierte aus allen Lagen. Erneut wich Nolan an den Käfig zurück und dieses Mal ließ ihn Kehl nicht mehr entkommen.

Eine Kombination, abgeschlossen mit einem Körpertreffer, schickte Nolan das erste Mal auf die Bretter. Nolan kam noch einmal auf die Beine, doch sein Widerstand war gebrochen. Wieder ging Kehl aggressiv in den Mann, wieder ließ er die Fäuste fliegen, wieder ging Nolan zu Boden.

Und dieses Mal kam er nicht mehr hoch. Der Engländer wurde nach 2:12 Minuten der zweiten Runde ausgezählt. Ein eindrucksvolles Debüt bei ONE für den 27-Jährigen aus Wetzlar.

Mehr zu Kampfsport rund um die Uhr findest du auf ranFIGHTING.de

Du willst die wichtigsten Kampfsport-News zum Boxen, der UFC und der WWE direkt auf dein Smartphone bekommen? Dann trage dich für unseren WhatsApp-Service ein unter http://tiny.cc/ran-whatsapp 

Boxen-Videos